Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Akku Nachts laden - sinnvoll?

16 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Wenn ich den Akku nachts lade, kann dabei was passieren? Überladung?

Verbraucht, wenn der Akku geladen ist, das Netzteil in der Steckdose dann immer noch Strom?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du kannst den Akku beruhigt über Nacht laden. Das ist kein Problem.

Auch mehrmaliges Zwischenladen am Tag ist kein Problem sondern sogar minimalst(!) besser.

Gruß

Rob

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich lade mein s3 immer nachts... und überhaupt keine probleme mit dem akku

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Klingt schon mal gut.

Aber wird der Stromverbrauch nach Abschalten des Ladens erhöht? Sprich bleibt das Netzteil dann warm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Geht beim iPhone 5 zumindest aus. Es wird leicht warm beim Laden und nach einiger Zeit nach dem Ladevorgang geht es aus. Dann nimmt es wieder Zimmertemparatur an.

Das Laden sollte nachts kein Problem sein. Die Ladeelektronik heutzutage regelt da eigentlich sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Lade meine Handys schon immer Nachts und hatte nie Probleme!

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich lade mein Handy immer nachts neben meinem Bett und habe immer das Ladekabel in der Steckdose ..

So hat es einfach seinen geordneten Platz bei mir :D

Gesendet von meinem GT-S5830i mit Tapatalk 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich ebenfalls lade meine Handys seit 2 Jahren immer Nachts. Lasse aber auch meinen Akku bis zum Schlaf runterjaulen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich ebenfalls lade meine Handys seit 2 Jahren immer Nachts. Lasse aber auch meinen Akku bis zum Schlaf runterjaulen.

Ebenso, versuch es ganz leer zu bekommen immer ;)

Gesendet von meinem GT-S5830i mit Tapatalk 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ebenso, versuch es ganz leer zu bekommen immer ;)

Daß eine Vollentladung (100-0%) einen Li-Ion Akku aber minimalst(!!!) schneller altern lässt, als zwei Teilentladungen (2x 100-50%) wißt ihr? ;)

Es bringt bei Li-Ion Akkus keinen Vorteil, den Akku auf 0% runterzunudeln.

Besser ist häufigeres Nachladen. (Bei Li-Ions!)

Gruß

Rob

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Daß eine Vollentladung (100-0%) einen Li-Ion Akku aber minimalst(!!!) schneller altern lässt, als zwei Teilentladungen (2x 100-50%) wißt ihr? ;)

Es bringt bei Li-Ion Akkus keinen Vorteil, den Akku auf 0% runterzunudeln.

Besser ist häufigeres Nachladen. (Bei Li-Ions!)

Gruß

Rob

irgendwo hab ich mal gehört das man LI-Ions nur begrenzt oft auflade kann was ja heißen würde das häufiges laden schlechter wär oder bin ich da Falsch Informiert??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Du kannst alle Akkus nur begrenzt oft aufladen.

Alle Akkus altern und mit der Nutzung wird die Kapazität an Strom, die sie speichern können, geringer.

Li-Ions altern sogar beim rumliegen.

Bei Li-Ions ist es nun so, daß sie etwas(!) schneller altern, ums so tiefer sie entladen werden. Genauso altern sie etwas schneller, wenn sie ewig auf voller Ladespannung gehalten werden und auch um so wärmer der Akkus ist.

Am langsamsten altern die Li-Ions bei einem Ladestand um 50% bei tiefen Temperaturen, die kein Frost sind. Also z.B. 5-6°C.

Im Endeffekt würde ich mir bei Akkupreisen von 15-20 Euro keinerlei Sorgen um den Akku machen und ihn so nutzen, wie ich gerade Lust habe.

Nur eben bringt das Warten mit der Ladung bis der Li-Ion fast leer ist eben bei Li-Ions rein gar nichts.

Ich habe einen HTC HD2 Akku nach 3 Jahren sorgloser Nutzung durchgemessen und er hatte noch 80% seiner ursprünglichen Kapazität.

Von daher => Ladet wann ihr fröhlich seid.

Gruß

Rob

bearbeitet von Rob2222
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also Die Erklärung is richtig gut vielen Dank :icon_chee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ganz ehrlich?

Bei Wikipedia gibt es einen Beitrag über mehrere Seiten...einfach mal durchlesen.

Hier wird teilweise ein Müll geschrieben was ahnungslose nur mehr verwirrt und damit ist keinen geholfen.

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Lithium-Ionen-Akkumulator

MfG

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe mir mal die Hinweise zum Umgang auf Wikipedia durchgelesen.

Ich kann da keinen großen Unterschied zu dem hier geschriebenen feststellen.

Es deckt sich in etwa mit dem von Rob.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass ich ein HD2 seit über 2 Jahren lade, wann es mir in den Sinn kommt.

Soll heißen: mal bei 70%, mal bei 20%, oder auch nach dem es aus ist.

Bis heute habe ich keinen Kapazitätsverlust feststellen können.

Fazit (mMn): egal wann man lädt, 2Jahre hält der Akku locker.

Gruß Ingo

gesendet von meinem Galaxy S3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also seitdem ich mein Handy unter 14 Prozent kommen lasse, schaffe nicht immer es ganz leer werden zu lassen, will auch irgendwann mal ins Bett, hält mein Akku länger bis 22 - 23 Uhr circa bei viel Nutzung (Simsen, whats App, Facebook, instagram, Musik hören und ab und zu was spielen) täglich.

Nutze aber noch Batararia oder wie diese Batterie App heißt :D

Früher hielt der Akku nur bis 11-12 Uhr bei fast keiner Nutzung.

Gesendet von meinem GT-S5830i mit Tapatalk 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0