Jump to content
game360

Alles zum Thema LTE in Deutschland

Nutzt Ihr bereits LTE?   6 Stimmen

  1. 1. Nutzt Ihr bereits LTE?

    • Ja
      3
    • Nein
      2
    • Würde nur per Prepaid LTE nutzen
      1

Bitte melde dich an oder registeriere dich um in dieser Umfrage abstimmen zu können.

In diesem Thread soll es nur um das LTE-Netz in Deutschland gehen. Alles wichtige wird im ersten Beitrag zusammengefasst. Sollte es Fragen dazu geben, dann einfach hier posten.

Ich selbst verfolge den Ausbau schon ein Jahr lang.

Telekom Deutschland --> 800 MHz, 1800 MHz & 2600 MHz

Vodafone Deutschland --> 800 MHz & 2600 MHz

Telefonica Deutschland --> 800 MHz & 2600 MHz

GPRS --> 64 kbit/s im Download

EDGE --> 220 kbit/s im Download

UMTS --> 384 kbit/s im Download

HSPA --> 7.200 kbit/s im Download

HSPA+ --> 21 Mbps im Download

DC-HSPA+ --> 42 Mbps im Download

LTE --> 300 Mbps im Download

LTE-A--> 1000 Mbps im Download
Basics, welche wir kennen müssen! Das G steht für Generation. 2G, 3G und nun 4G. Oft lesen wir aber etwas anderes, wenn wir beim Anbieter schauen. 2G --> GPRS und EDGE (GSM Technologie) 3G --> UMTS, HSPA und HSPA+ 4G --> LTE und LTE-A Surfgeschwindigkeiten (max.)
GPRS --> 64 kbit/s im Download

EDGE --> 220 kbit/s im Download

UMTS --> 384 kbit/s im Download

HSPA --> 7.200 kbit/s im Download

HSPA+ --> 21 Mbit/s im Download

DC-HSPA+ --> 42 Mbit/s im Download

LTE --> 300 Mbit/s im Download

LTE-A--> 1000 Mbit/s im Download

8 Bit = 1 Byte

1024 Byte = 1 KB

1024 KB = 1 MB

1024 MB = 1 GB

1024 GB = 1 TB

Damit es auch verstanden wird... ein Beispiel: "max. Bandbreite von bis zu 7,2 Mbit/s zur Verfügung. Danach steht GPRS Bandbreite (max. 64 kbit/s im Download) zur Verfügung".

Bedeutet HSPA und 7,2 Mbit/s wären 7.200 kbit/s. Bei 1 Mbit/s könnt ihr pro Sekunde ~123 KB/s herunterladen. Bei 7,2 Mbit/s wären das ~885 KB/s pro Sekunde. 1024 KB sind 1 MB, somit würdet ihr 100 MB mit einem 7,2 Mbit/s Tarif in knapp 120 Sekunden / 2 Minuten herunterladen können.

Was bedeutet LTE/Welchen Vorteil bietet es mir?

LTE (Long Term Evolution) 3.9G - Der letzte Zwischenschritt zur vierten Generation. Im Vergleich zu den vorherigen Mobilfunkstandards ist LTE bereits deutlich schneller, allerdings werden im Gegensatz zu LTE-Advanced noch nicht alle Kriterien zum Generationssprung erfüllt. In den Medien und Vertrieb wird LTE dennoch meist schon als vierte Generation bezeichnet. Ein Punkt, der sich deutlich verbessert, wäre die PING. In der Stadt ist das Netz meist gut aufgebaut, weil es dort die meisten Kunden gibt und somit die meisten Euronen, was für einen Provider an erster Stelle steht. Mit dem LTE-Ausbau mussten aber erst Orte versorgt werden, welche meist nur GPRS hatten (Land/Dorf) und erst dann durfte man in der Stadt LTE ausbauen.

Unterschied zwischen 800 MHz, 1800 MHz & 2600 MHz?

In den meisten Ländern (außerhalb) von Europa kommt 800 MHz gar nicht in Frage. Je kleiner die Zahl, desto langsamer das Internet und desto weniger können sich in das Netz einwählen. Dafür kann man eine größere Fläche versorgen und sehr günstig aufrüsten. Jeder, der in einem Dorf lebt (zum Beispiel ~1000 Einwohnern), der wäre auch für 1/5 vom LTE 800 MHz dankbar, da dieser sonst über 2G ins Internet gehen müsste. In die Stadt sollte dann 1800 und/oder 2600 zum Einsatz kommen, da sich dort deutlich mehr einbuchen (in das Netz) und 800 MHz schnell Probleme bekommen würde. Dazu kommt 800 MHz kaum durch eine/zwei Wände. In China wären 1 Million Einwohner schon ein sehr kleiner Ort, deshalb gibt es oft bei den Smartphones aus China kein 800 MHz.

Unterschied zwischen FDD-LTE und TDD-LTE?

Wer sein Smartphone/Tablet in Deutschland/Österreich/Schweiz kauft, der muss sich diese Frage gar nicht erst stellen. FDD-LTE wäre Europa, Afrika, Japan, Korea und die USA, bei TDD-LTE sprechen wir dann von von China, Russland, Süd-Amerika, Arabien, Indien, usw. usf.

Der große Unterschied ist auch schnell erklärt: FDD-LTE sendet und empfängt gleichzeitig und TDD-LTE nicht.

FDD = Frequency Division Duplexing

TDD = Time Division Duplexing

Wichtig ist für uns aber nur: Ein TDD-LTE-Smartphone bringt uns in Deutschland nichts, wenn es um LTE geht, da es zwei unterschiedliche LTE-Netztechnik sind. Beispiel: Wer also in China sich ein Smartphone oder Tablet bestellt, wie zum Beispiel ein Smartphone von Xiaomi, der liest oft "FDD-LTE version", welche für uns gedacht ist aber auch oft in diesem Fall unbrauchbar, da 800 MHz nicht vorhanden ist. Oft wird mit "Europe Version" geworben und die MHz durch Band versteckt.

LTE und Band? Was bedeutet das?

Band 1 = 2100 MHz

Band 2 = 1900 MHz

Band 3 = 1800 MHz

Band 4 = 1700 MHz

Band 5 = 850 MHz

Band 7 = 2600 MHz

Band 8 = 900 MHz

Band 13 = 700 MHz

Band 20 = 800 MHz

Band 40 = 2300 MHz

Wo gibt es LTE in Deutschland?

Die beste Karte, welche bei mir zu über 95% genau ist, ist die von der Telekom. Vodafone hat zwar in den letzten Testberichten "mehr LTE" als die Telekom aber die Telekom dafür mehr 1800 und 2600 MHz, somit das schnellere und "bessere" LTE-Netz. Bei O2 wird bald noch E-Plus dazu kommen aber schon jetzt war in einem Test über 50% der Teststrecke von O2 mit LTE verfügbar.

Netzabdeckung Telekom: KLICK HIER

Netzabdeckung Vodafone: KLICK HIER

Netzabdeckung Telefonica: KLICK HIER

Gibt es LTE auch für Prepaid?

Ja, bei E-Plus bekommen alle LTE (bis 01.03.2015). Eigentlich sollte es auch so bei jedem anderen Anbieter sein aber die Telekom und auch Vodafone wollen sich das neue LTE-Netz bezahlen lassen, auch wenn beide nur einen Vorteil davon haben. Vodafone hat bei der Vodafone CallYa auch einen LTE-Tarif eingeführt aber auch dieser ist mehr Steinzeit als 2015. O2 bzw. jetzt Telefonica bietet LTE auch über Sub-Provider und Postpaid (30 Tage Vertragslaufzeit möglich) an (las Bespiel seien genannt: DeutschlandSim oder Smartmobil).

****************************************************************************

News

- O2 und Eplus Fusion beginnt mitte April

- E-Plus Kunden LTE bis Ende 2015 ohne Zusatzkosten

- Vodafone Prepaid und LTE

-

bearbeitet von game360

Telefónica und E-Plus stärken ihr mobiles Internet

Vor der Netzfusion kommt das Roaming: Handynutzer von E-Plus und O2 werden künftig in das jeweils beste Mobilfunknetz in ihrer Region eingebucht. Doch das nationale Roaming hat auch Schönheitsfehler.

[...]

Start des nationalen Roaming ist Mitte April. Die Nutzer werden automatisch und ohne Zusatzkosten umgestellt. Betroffen davon sind auch alle Anbieter, die auf das E-Plus-Netz zugreifen, wie beispielsweise Simyo, Base, Fonic und Aldi Talk.

Vollständige Fusion der Netze dauert länger

Telefónica hat den Netzbetreiber E-Plus in Deutschland übernommen. In den kommenden Jahren sollen die beiden Netze zusammen geführt werden. Am Ende wird es damit in Deutschland nur noch drei Handynetze geben.

[...]

Quelle: welt.de

LTE-Nutzung bei E-Plus bleibt weiter ohne Zusatzkosten

Ein weiteres Mal verlängert E-Plus stillschweigend seine LTE-Aktion "Highspeed-für-Jedermann". Die LTE-Nutzung steht allen Kunden zur Verfügung, die das Mobilfunknetz von E-Plus nutzen, auch über Mobilfunkprovider.

Die LTE-Nutzung bei E-Plus bleibt weiter ohne Zusatzkosten. "Die Highspeed-für-Jedermann-Aktion im E-Plus-Netz wird im bisherigen Umfang bis zum Jahresende verlängert." Das sagte Unternehmenssprecher Klaus Schulze-Löwenberg Golem.de auf Anfrage. Zuvor hatte das Onlinemagazin Inside Handy bereits aus dem "Umfeld von Telefónica Deutschland" über die Verlängerung der Aktion berichtet.

Bislang sollte die Aktion "Highspeed für Jedermann" Ende März 2015 enden, wurde aber erneut verlängert. Zuvor sollte der Preisnachlass bereits einmal im Mai 2014 auslaufen, die Aktion wurde aber fortgeführt.

[...]

Quelle: golem.de

CallYa mit LTE

Ab Donnerstag können Prepaid-Kunden von Vodafone insgesamt sechs neue Optionen zu allen CallYa-Tarifen zubuchen. Dazu zählen unter anderem drei Daten-Flatrates mit 250 MB, 750 MB und 2 GB Highspeed-Surfvolumen, wobei bei den beiden größeren Paketen auch die LTE-Nutzung inklusive ist. Während der knapp einmonatigen Nutzungszeit werden 4,99 Euro, 9,99 Euro bzw. 19,99 Euro extra fällig.

Sobald das zur Verfügung gestellte Inklusivvolumen aufgebraucht ist, reduziert sich die Download-Geschwindigkeit auf maximal 32 Kbit/s. Optional ist es möglich, für 2,99 Euro weitere 250 MB Highspeed-Volumen nachzubuchen. Allerdings ist dieser Extra-Datensnack nur bis zu sieben Tage gültig.

Wer gerne auch innerhalb Deutschlands telefonieren und SMS verschicken möchte, kann zwischen zwei neuen Minuten/SMS-Optionen mit 100 beziehungsweise 500 Einheiten auswählen. Dafür werden abhängig von der gewählten Option 4,99 Euro beziehungsweise 9,99 Euro fällig. Wer unbegrenzt zu anderen Vodafone-Mobilfunkanschlüssen telefonieren oder SMS verschicken möchte, kann die Community-Flat für 2,99 Euro bei vierwöchiger Laufzeit buchen.

Zu beachten ist: Bei allen Optionen gilt die jeweilige Laufzeit anders als sonst in der Branche meist üblich nicht bei 30 Tagen, sondern nur bei vier Wochen - also 28 Tagen.

http://www.inside-handy.de/news/35704-callya-mit-lte-vodafone-staerkt-prepaid-segment-mit-neuen-sprach-und-daten-optionen

Sehr gut von Vodafone! Damit lassen die dann auch O2 hinter sich (Prepaid und LTE).

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können


×