Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Android 2.2 fertig: 160.000 neue Geräte pro Tag

2 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Android 2.2 fertig: 160.000 neue Geräte pro Tag

Handys & SmartphonesGoogle hat verkündet, dass man die Arbeiten am Betriebssystem Android 2.2 (Froyo) abgeschlossen hat. Ab sofort steht die finale Version als Open Source zur Verfügung und kann von Geräteherstellern verwendet werden.

Das Nexus One soll bereits in den nächsten Tagen ein Update auf die neue Ausgabe erhalten. Als nächstes werden dann die Geräte Desire und Legend von HTC folgen. Die wohl wichtigste Neuerung ist der Dalvik-JIT-Compiler, der die Performance spürbar verbessert. Laut Angaben der Entwickler ist Android 2.2 um den Faktor 2 bis 5 schneller als der Vorgänger.

Android 2.2

Auch der Browser wurde grundlegend überarbeitet. Er bringt nun die aus Chrome bekannte JavaScript-Engine V8 mit. Dadurch wird ein Großteil der Websites wesentlich schneller geladen. Die Entwickler geben an, dass die JavaScript-Performance laut diversen Benchmarks um den Faktor 2 bis 3 gesteigert wurde. Einen detaillierten Überblick über die neuen Funktionen und Möglichkeiten bietet Google auf seinen Entwicklerseiten.

Im offiziellen Google-Blog heißt es, dass inzwischen jeden Tag rund 160.000 neue Android-Smartphones aktiviert werden. Das sind nahezu zwei Geräte pro Sekunde. Weltweit sind derzeit ca. 60 mobile Endgeräte mit Android als Betriebssystem erhältlich. 21 Hersteller bieten Android-Smartphones über 59 Mobilfunkanbieter in 49 Ländern an.

Ältere Smartphones müssen vermutlich noch lange warten, bis ein Update auf Android 2.2 angeboten wird. Die Community hat aber bereits damit begonnen, eigene Mods auf Basis des Quellcodes von Android 2.2 zu erstellen. Zu den Vorreitern gehören die Entwickler des bekannten Cyanogen-Mods, die an der Version 6 arbeiten, die auf Froyo aufsetzt.

winfuture.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0