• 0
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

EF 81 Softwareabsturz

Frage

Geschrieben

Hallo,

ich habe ein Siemens EF81.Die Software ist einfach auf ein Mal abgestürzt und seitdem geht nichts mehr.Das Handy lässt sich nicht mehr einschalten und nicht mehr aufladen,mit anderen Worten es ist tot.

Kann mir da jemand weiterhelfen!??

Kann ich da versuchen neue Firmware draufzuladen?Habe die 58 Version runtergeladen.

Mit welchem Proggi kann ich versuchen die Firmware aufzuspielen und wie soll ich vorgehen??

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

15 Antworten auf diese Frage

  • 0

Geschrieben

hi. hatte das gleiche problem (aber zumindest ist bei mir immer das siemens benq logo erschienen, danach tat sich nichts mehr) und mittels internetrecherche ist es mir gelungen, das handy wieder lauffähig zu machen. ich hatte das handy kaum benutzt und innerhalb von 2 jahren trotzdem 3 mal diese software abstürze.

du brauchst die firmware 58 und wahrscheinlich erhälst du, nachdem die firmware auf dem handy vollständig aufgespielt hast, eine fehlermeldung.

download link für fw58: http://www.handy-faq.de/forum/ef81_download-42/ef81_firmware_58_brd_handel_download_321.html

ich habe folgendes gemacht:

a) Firmware 58 auf Computer installieren.

B) Firmware 58 starten.

c) Telefon mit USB Kabel anschließen.

d) Sofort Factory Reset Mode einleiten: Rautetaste und Taste mit rotem Telefonhörer ca. 6 Sekunden gedrückt halten.

e) Telefon wird erkannt und Update läuft. Danach kommt eine Fehlermeldung: Unable to update BRT File.

f) Danach den Reparaturordner öffnen und die Datei 3GSwupFU2.exe starten.

das hat bei mir geklappt. reparaturdatenordner habe ich als rar datei beigefügt.

bei schritt f musste ich das handy mehrfach ein und ausstöpseln, danach wurde es erkannt. eventuell musst du nochmal den factory reset mode betätigen, weiß es nicht mehr so genau.

jetzt ist das ef81 mein zweithandy für notfälle, falls das omnia nicht gehen sollte.

da die garantiezeit abgelaufen war, hatte mir der benq siemens service provider (tsa=technical service alliance) nur gesagt, ich könne das handy einschicken und müsse 40 eur bezahlen. da ich ja weiß, dass diese software abstürze mehrfach vorkommen, habe ich mich selbst im internet auf die suche gemacht.

ich hatte diverse mitarbeiter am telefon von tsa (technical service alliance) gefragt, die sich alle als nicht sehr versiert erwiesen und mir nicht sagen konnten, wie ich das problem selbst lösen kann. das sah mir alles schwer nach unmotivierten 400 eur kräften aus.

und der hammer: die tsa in in bocholt (früher mal inservio) soll gem. mitteilung vom 06.10.2008 geschlossen werden, weil unter anderem nicht so viele reparaturfälle wie gedacht, angefallen sind.

Reparatur Ordner.rar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Danke für deine Tipps.

Habe sie befolgt aber wenn ich die 58er starte dann das Usb-kabel einstöpsle und Route taste und Rote Taste gleichzeitig für 6 Sekunden drücke tut sich nichts!!

Es liegt vielleicht daran, dass das Akku leer sein müsste!! Der Softwareabsturz war vor 2 Monaten.Seitdem lag das Handy in der Schublade.Kann aber das Akku auch nicht aufladen da wenn ich es an das Ladegerät anschließe da tut sich nichts!!Das Handy lädt nicht! Wie könnte ich das Akku voll bekommen außer in einem anderen ef81 aufladen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

hi.

als ich das problem hatte, ging bei mir wenigstens beim einstöpseln des akke ladegrätes die display beleuchtung an.

das ist bei dir anscheinend nicht der fall.

vielleicht ist ja auch die platine bei dir kaputt, da gab es einen beitrag in einem anederen Forum, da war der Bootloader kaputt:

http://www.usp-forum.de/benq-siemens-forum/21192-sxg75-sg75-ef81-flashen-die-sich-nicht-einschalten-lassen.html

es wurde in dem thread von einem bootadapter gesprochen, bei dem das handy auf jedenfall erkannt wird, selbst wenn keine firmware mehr drauf ist:

https://shop.handystotal.de/shop/default.aspx?TY=item&ST=1&IT=34581&CT=912

vielleicht kannst du das handy nochmal für ein zwei stunden ans stromnetz anschließen und mal schauen, ob es nicht doch wieder anspringt?

in dem forum gab es auch einen, der ein akku problem + das software problem hatte; vielleicht bringt es auch ein neuer akku, da deiner vielleicht kaputt ist.

http://www.usp-forum.de/benq-siemens-forum/20265-ef81-akku-l-dt-nicht.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

es wurde in dem thread von einem bootadapter gesprochen, bei dem das handy auf jedenfall erkannt wird, selbst wenn keine firmware mehr drauf ist:

Also das ist auf jeden Fall ein Märchen. Denn wenn der Bootloader im Eimer ist.

Dann muß die Platine rausgenommen werden. Eine Handvoll Kabel angelötet werden. Und per JTAG...

Das ist aber für Normalsterbliche totaller Unsinn. Außerdem kostet das benötigte JTAG schon deutlich über 100 Euro... von dem fehlenden Wissen und fehlenden Tools ganz abgesehen.

Der Akku ist erstmal ein Anhaltspunkt. Welcher auch realistisch erscheint. Besonders wenn der Akku im EF81 gelagert wurde...

Man kann Strom bekanntlich messen. :eusa_danc

Also mißt man an den markierten + und - ob weniger als 2 Volt am Akku anliegen. Dann ist das Teil tiefentladen...

http://www.usp-forum.de/benq-siemens-forum/17452-ef81-akku-tief-entladen-ist-zu-tun.html

Ich lade tiefentladene Akkus so, da mir ein Labornetzteil zu teuer ist:

http://www.usp-forum.de/benq-siemens-forum/17452-ef81-akku-tief-entladen-ist-zu-tun-2.html#post175460

Das hat bisher mit allen Akkus von BQS funktioniert. SG75, SXG75, E81, EL71, S68...

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

@adfree:

hallöchen, vielen dank für die info. bin ja auch ziemlich neu in der materie drin:-).

in dem thread http://www.usp-forum.de/benq-siemens-forum/17452-ef81-akku-tief-entladen-ist-zu-tun.html

hatte jemand folgende frage gestellt:

Ich frage mich wie man ein Akku so tiefentladen kann, ohne das in Verbraucher dran hängt. Zwar entladen sich Akkus von selbst, aber das sehr langsam. Denn so alt ist das EL71 ja nicht als das der Akku Jahre lang rumlag.

leider gab es dazu keine antwort.

in dem thread hat es einer geschafft, den akku durch das einlagern in eine gefrierkühltruhe wiederzubeleben. vielleicht klappt das ja: http://forum.modopo.com/hardwareforum/t-18383-akku-tiefenentladen.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Hi.

Dein Link geht nicht.

Also ich bezieh mich mal auf EF81. Diese sind nicht wirklich aus. Sondern in einem "Sleepmodus/Standby" oder wie auch immer man das nennen möchte. Abhängig von NV items oder Modus in dem das EF81 ist. Wird einfach Strom gezogen. Dann ist das Teil auch schon mal nach 3 Tagen bei 0.

Das sind halt komplexe Schaltungen/Vorgänge.

Beispiel Wecker. Wie sollte der Wecker bei "ausgeschaltenem" EF81 wecken, wenn kein Strom?

Die NV items steuern die Verwaltung des Akkus. Ebenso, ab wann eine Warnung ausgegeben wird und sich das Gerät sicherheitshalber ausschaltet, um Tiefentladung vorzubeugen und natürlich mit einer Restladung...

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Hi.

Dein Link geht nicht.

MfG

hallöchen, jetzt geht er. vielen dank nochmal für deine ausführungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Persönlich sind mir auch sehr viele Sachen unklar.

Ich bin letztens eingepennt als ich den Akku direkt an meiner Netzteilkonstruktion hatte. Weder ist der Akku explodiert noch das Netzteil. Offensichtlich ist also auch im Netzteil/Akku eine Ladekontrolle... ?

Jedenfalls war der Akku ca. 8 Stunden dran. Bis mir das wieder eingefallen ist. :smack:

Wie gesagt. Alles sehr komplexe Schaltungen/Vorgänge. Die man nicht unbedingt zu 100 % verstehen muß. :alright:

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Ich frage mich ob es eine Methode gibt zu überprüfen ob mein EF 81 wegen dem tiefentladenem Akku sich nicht mehr aufladen lässt oder liegt es am Absturz der Software?

Kann ich das Handy irgendwie direkt an eine Stromquelle anschließen ohne das der Akku drin ist und es dann probieren anzumachen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

also wenn dein handy absolut nicht mehr anspringt und überhaupt kein lebenszeichen mehr von sich gibt, liegt es wohl sehr wahrscheinlich am akku selbst. dann tu das teil doch mal ins gefrierfach und warte mal 12 stunden ab.

oder benutze mal die links von adfree. da steht drin, das man den akku mit einem modifizierten ladekabel vom ef81 ansprechen kann. bild vom anderen forum habe ich angefügt.

grund für meine annahme mit dem akku problem ist, dass bei mir das handy anging und immer das siemens-benq logo zeigte; das war es dann aber auch. der akku hat bei mir noch funktioniert. bei mir lag also nur das softwareproblem vor.

zum wiederbeleben gibt es spezielle akkugeräte zu kaufen: http://news.idealo.de/?s=pixomedia&cat=0&x=0&y=0

die sind halt ziemlich teuer.

Bild wie man tiefentladenden Akku wiederbelebt.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Ist denn das wirklich ein unüberwindbares Hindernis die Spannung am Akku zu messen?

http://de.wikipedia.org/wiki/Voltmeter

Vielleicht hat Freund(in), Verwandte, Bekannte oder der Nachbar so ein Teil.

Lernt man denn sowas nicht mehr in der Schule?

Die Idee mit dem Kühlschrank halte ich persönlich nicht für gut. Kodensat = Wasser = Chance auf Wasserschaden...

Letztens kam Jemand auf die Idee. Draht unter die 2 Kontakte des Nanosteckers zu klemmen. Und die anderen Enden an den Akku...

Somit müßte man das Netzteil nicht zerschneiden.

Bitte trotzdem + und - beachten. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

@bb75: wie sieht es denn aus, hat es geklappt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben (bearbeitet)

bei mir war der interne Speicher "kaputt", deshalb kein Klingelton mehr, nur beep war noch möglich. man verpaßt also Anrufe, na super.

also full reset wie beschrieben. hatte die ...58 russian customized.

mit dem swup file lief alles sauber durch ...

das file ist empfehlenswert, wenn man ein 58'er EF81 hat: ich hatte vorher kein UMTS auf E-Plus / blau.de aber mit der neuen firmware habich an guten Stellen im Haus schön UMTS. geil.

bearbeitet von mail77

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Falls es noch jemanden interessiert (ich glaube über das EF81 spricht zur Zeit kaum jemand noch):

Ich hatte ja vorher das Handy wieder selbständig zum Laufen gebracht (ca. 3. Quartal 2008) und danach ca. 1-2 Wochen benutzt. Danach war dieser Software Absturz wieder da und das Handy war nicht mehr bedienbar.

Jetzt wollte ich im September 2011 das Handy wieder starten und klar; der Akku ist nicht angesprungen.

Ich hatte das Handy dann schätzungsweise 2-3 Stunden über das normale Ladekabel an der Steckdose angeschlossen--> Es hat sich nichts getan, der Bildschirm blieb schwarz.

Dann habe ich den Stecker am nächsten Tag langsam in die Steckdose gesteckt und wieder herausgezogen, wobei mir aufgefallen ist, dass das Display kurz aufgeblinkt hat.

Dann noch ein paar mal den Stecker langsam rein- und rausgesteckt-->Siehe da: Der Akku ist wieder angesprungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

PS: Nach dem Reaktivieren des Akkus war auch das Software Absturzproblem passe. Es läuft wieder alles.

Was man wirklich sagen muss: Das Handy hat bezüglich der Telefonklingeltöne einen super Sound. Und natürlich auch, wenn man den MP3 Player auf laut stellt.

Da kommen Apple und Samsung diesbezüglich mit Ihren neuen Modellen nicht mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0