Jump to content
Fako86

Galaxy Note2 N7100 TWRP Cmod 13unoff.temasedefekt kein boot mehr

hi leute, habe mein note2 seit dem erscheinen, bin-war auch eigentlich auch immer zufrieden, nur das der suport von samsung aufgehört hat, hat mich irgendwann generft, also mich eingelesen und gerootet und geflasht, soweit sogut. lief auch alles tadellos die letzen 2 wochen oder so.

 

seit heute abend um ca 20:00 geht garnichts mehr

 

also problem:

startet nur bis note2 n7100, und nix weiter, bleibt auf dem bild auch über 2-3 stunden, kein reboot nichts.

 

komme in download modus (volume- home power on)

auch in den twrp (volume+ home power on)

im twrp zeigt er mir das kein OS drauf ist, und das sowohl der interne als auch die SD 0mb haben.

 

probiert über odin neu zu flashen, kommt ein FAIL,

probiert über kies, geht nichts.

 

bin für jeden tip dankbar.

denn das handy lief bis heute tadellos. und hat bis auf 1-2 macken aussen am rand nichts, aber auch garnichts.

und um es wegzuschmeißen wäre es zus chade

Hallo,

 

du nutzt also meine ROM. :) Ich habe kein solchen Problem. Wenn TWRP anzeigt, dass keine ROM mehr drauf ist, dann musst du die Temasek ZIP und die GApps neu flashen.

 

 

ja aber mein handy zeigt auch auch keinen speicher an.

ich habe vrsucht es neu zu flashen, aber geht nicht. sowohl internen als auch sd wird mit 0 MB angezeigt.

ich bin am verzweifeln.

Dann wipe mal data, cache und system und flashe erneut.

habe ich auch versucht, kommt sofort nachdem ich es betätige successfull, ohne das es ne secunde dauert.

und wenn ich auf cashe, data und system auf advanceda antippe kommt sofort Fail

 

also kann es nicht map Wipe ausführen

Das mit dem Speicher ist merkwürdig, kannst du versuchen TWRP neu zu flashen via odin !

 

folgender fehler kommt beim neuinstalieren von TWRP:

<ID:0/014> Added!!
<ID:0/014> Odin v.3 engine (ID:14)..
<ID:0/014> File analysis..
<ID:0/014> SetupConnection..
<ID:0/014> Initialzation..
<ID:0/014> Get PIT for mapping..
<ID:0/014> Firmware update start..
<ID:0/014> recovery.img
<ID:0/014> NAND Write Start!!
<ID:0/014> FAIL!
<OSM> All threads completed. (succeed 0 / failed 1)

 

Was ist, wenn du zunächst wieder auf Stock zurück gehst?

ja würde ich auch gerne machen, soll nur erstmal laufen. aber ich kann nichts machen.

oder hast einen tipp wie ich das anstelen soll.

egal was ich flashen will kommt immer ein fehler.

 

mache alles mit 3.07, die version habe ich. kommt genau so ein Fail wenn ich die versuche zu flashen

 

Versuch mal Odin 3.09 und eventuell einen anderen PC um das auszuschließen.

habe es versucht mit odin 3.10, passiert das selbe.

 

im downloadmodus wird alles richtig erkannt, er flasht auch ca 60-70% vom twrp, und dann FAIL.

und weiter geht nichts mehr,

habt ihr den ne idee wie man ihn komplett platt machen kann. und alles neu instalieren, von beginn. oder so irgendwas

Es könnte auch ein Hardwaredefekt am Speicher sein. Wipe Cache, dalvik, Data, System - dann wäre das Handy clean.

 

LG

geht auch nicht. also ist es hinüber?

 

hab genau das selber probleme und dazu kann ich nicht mal englisch :D

 

Hallo @fabian gotze,

 

hast du Probleme mit der Temasek ROM oder Probleme beim Flashen der Stock-ROM?

 

Viele Grüße

Hallo

 

Um es kurz zu machen, das sieht schwer nach einem defekten eMMC- (Speicher-) chip aus.

Der hat nur eine gewisse Anzahl Lese- Schreibzyklen, irgendwann fallen einige Speicherzellen aus.

Wenn diese an einem elementaren Ort liegen, der vom System belegt ist, kann das Handy nichts mehr booten.

Da ist dann nichts mehr zu machen.

Leider !!!

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Multimedia_Card

 

Gruss Klaus

 

EDIT:

Hier noch eine Erklärung die ich vor längerer Zeit mal geschrieben hab:

 

Spoiler

Die Sache ist folgendermassen:
Ausfälle einzelner Zellen werden durch eine Fehlererkennung erkannt und in einem geschützten Bereich protokolliert.
Für die Fehlererkennung und -korrektur werden zu jedem Block (512 Byte) zusätzliche Bits gespeichert.
Mit diesen Schutzbits sind einzelne fehlerhafte Bits korrigierbar, Fehler über mehrere Bits werden nicht sicher erkannt.
Die Ansteuerlogik zeigt Fehler dieses Blocks an, die Treibersoftware kann dann diese Blocks als defekt markieren.
Diese Defekttabelle befindet sich im sogenannten Spare-(Reserve-)Bereich des Flash, der im normalen Betrieb nicht beschrieben wird.

Um solche Defekte zu vermeiden, wird die Treibersoftware (ein spezielles Dateisystem) so ausgelegt, dass sie die Schreib- und Löschaktionen möglichst gleichmäßig über den gesamten Speicherbereich eines Bausteins verteilt und beispielsweise nicht einfach immer bei Adresse 0 anfängt zu schreiben.

Irgendwann steigt die Zahl der defekten Speicherblocks aber derart an, dass die Steuersoftware dies nicht mehr kompensieren kann.
Dies geschieht im Regelfall auf der /data Partition, da diese am meisten belastet wird.
Wenn viel gespielt wird, oder Programme wie Whatsapp oder ähnlichem intensiv genutzt wird, steigen die Schreibzugriffe sprunghaft an.

Wie oben schon beschrieben ist der eMMC in Blocks mit jeweils 512 Bytes aufgeteilt.
Selbst wenn in einem Block nur 1 Bit geändert werden muss wird der komplette Block gelöscht, und dann vollständig neu beschrieben.
Lesezugriffe sind unbedenklich, nur bei Schreibzugriffen wird der eMMC stark belastet, und zwar nicht durch das eigentliche Schreiben, sondern durch das vorhergehende Löschen.

Der Flash-Speicher speichert seine Informationen auf dem Floating-Gate.
Bei einem Löschzyklus durchtunneln die Elektronen die Oxidschicht.
Dafür sind hohe Spannungen erforderlich.
Dadurch wird bei jedem Löschvorgang die Oxidschicht, die das Floating-Gate umgibt, ein klein wenig beschädigt (Degeneration).
Irgendwann ist die Isolation durch die Oxidschicht nicht mehr gegeben, die Elektronen bleiben nicht mehr auf dem Floating-Gate gefangen, und die auf der Speicherzelle gespeicherte Information geht verloren.

Das System bleibt dann einfach, durch Fehlinformationen, stehen, oder versucht selbstständig einen Reboot auszuführen um das System neu zu laden.
Solange die Fehler nur in der /data Partition liegen fängt das Handy an "zu spinnen", Freezes, Reboots und abstürzende Apps sind die Folge.
Irgendwann weiten sich die Fehler aber auf die anderen Partitionen aus.
Letztendlich hat dann irgendwann der Controller keinen Zugriff mehr auf den eMMC.
Folglich wird weder der Bootloader gestartet noch das eigentliche System.
Das Gerät ist völlig defekt, alle Daten darauf sind weg, ein JIG oder selbst ein JTAG (ein spezielles Reperaturverfahren, um den Speicherchip direkt auszulesen oder zu beschreiben) hilft hier nicht, weil der eMMC von der Hardware nicht mehr erkannt wird.
Das Gerät ist also nicht mehr nutzbar, Daten können auch nicht mehr ausgelesen, und damit gesichert werden.
 

 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können


×