Jump to content
Trafalgar Square

Google schließt mit Update weitere Sicherheitslücke

56ef8a2062612_GoogleschlietmitUpdateweit

 

Drei Wochen nach dem planmäßigen Sicherheitsupdate Anfang März, kam noch ein unplanmäßiges Update. Die zweite Aktualisierung des Monats schließt die Lücke, mit der sich unbekannte Root-Rechte erschleichen können.

 

Alle Geräte, die mit einem Linux Kernel bis 3.14 laufen, seien angreifbar gewesen. Er schließt eine Schwachstelle, die es einem Rooting-Tool erlaubte, sich Administrator-Rechte zu erschleichen und beliebigen Code auszuführen.

 

Google verhindert die Installation von Root-Apps, indem sie gar nicht erst im PlayStore angeboten werden und dadurch, dass die Signaturen aller Apps mit den Google Servern abgeglichen werden, solange man die Option nicht deaktiviert.

 

Quelle: heise.de

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können


×