• 0
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

HP-PSG-Chef Bradley: "Wir geben webOS nicht auf" (Interview)

Frage

Geschrieben

Hallo zusammen,

Hewlett-Packard-PSG-Chef Todd Bradley hat mir vergangene Woche ein Interview zu HPs neuer Hardwarestrategie gegeben - und dazu, was sie mit webOS (vielleicht doch noch) vorhaben.

Das Interview steht bei der WirtschaftsWoche online (http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/wir-spielen-fuehrende-rolle-im-tablet-markt-481733/). Vielleicht interessiert's ja, wie er sich windet ...

Gruß

Thomas Kuhn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

7 Antworten auf diese Frage

  • 0

Geschrieben

In der Tat sehr interessant. Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Was für'n Handy hatte er dabei ;)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Ich weiß ja nicht, was der Kerl für ein Kraut raucht, aber das Zeug scheint gut rein zu knallen!

HP hat also kein Glaubwürdigkeitsproblem?

OK, dann soll er mal glaubwürdig erklären, wie er das WebOS-Ökosystem ohne Geräte stärken will...

Leute, kauft WebOS! Voll das krasse OS! Läuft in deine Kopf! Du nie mehr müsse Handy oder Pad kaufe! :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Für mich scheint es so, das HP Probleme mit der Tablet Produktion hatte.

Man hört viel von Rissen im Case, vielleicht mit ein Grund dafür, die Produktion einzustellen.

Zweitens denke ich das die Produktion HP auch zu teuer war.

HP möchte keine Tablets/Handys mehr produzieren,aber webOS wird definitiv weiter vermarktet und das Google Motorola gekauft hat,spielt HP in die Karten.

Viele andere Unternehmen (Samsung,HTC) suchen nun ein offenes System und das ist das webOS gerade richtig, vorallem mit dem Hype gerade. Es kann aber auch daran liegen, dass das Touchpad, das zweit gekaufte Pad ist nach dem IPad.

btw HTC zahlt Lizenz Geführen für die Nutzung von Android an Microsoft und schützen sich so vor Patentklagen

http://www.heise.de/mobil/meldung/Bericht-HTC-zahlt-Microsoft-5-Dollar-pro-Android-Smartphone-1251983.html

HP kann nun auf 2 Schienen fahren.

1.)

Sie lassen sich von einem Partner Tablets/Handys produzieren und nutzen alleine das webOS, ohne freie Nutzung für andere Hersteller.

2.)

Sie lassen von einem Partner Tablets/Handys produzieren und machen daraus Referenzgeräte, so wie die Nexus Reihe von Google und geben gleichzeitig das webOS frei für andere Tablet/Handy Hersteller.

Die zweite Variante wäre interessanter für Samsung und Co und weil HP nicht selber produzieren will, wären Sie wie Google vor dem Motorola kauf, was auch im Interesse von Samsung und Co wäre.

Meiner Meinung nach wird noch viel Geld in webOS gesteckt, da HP nun sieht, dass zurzeit die Lage sehr günstig ist für einen Angriff auf den OS-THRON.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Für mich scheint es so, das HP Probleme mit der Tablet Produktion hatte.

Man hört viel von Rissen im Case, vielleicht mit ein Grund dafür, die Produktion einzustellen.

ok. das scheint mir auch immer wahrscheinlicher. die Pads brechen.

und das muessen wohl auch die HP leute gemerkt haben. nur was machen ?!

anstatt die teile alle einzustampfen, haben sie sie uns fuer einen symbolischen Preis verramscht.

nun ja. sie haben nicht daran gedacht das die pads von spekulanten fuer 200-300 weggehen statt fuer 99 oder 129, wie vorgesehen.

Zweitens denke ich das die Produktion HP auch zu teuer war.

HP möchte keine Tablets/Handys mehr produzieren,aber webOS wird definitiv weiter vermarktet und das Google Motorola gekauft hat,spielt HP in die Karten.

Viele andere Unternehmen (Samsung,HTC) suchen nun ein offenes System und das ist das webOS gerade richtig, vorallem mit dem Hype gerade. Es kann aber auch daran liegen, dass das Touchpad, das zweit gekaufte Pad ist nach dem IPad.

nachdem samsung doch schon NEIN gesagt hat, bliebe doch nur noch

HTC.

btw HTC zahlt Lizenz Geführen für die Nutzung von Android an Microsoft und schützen sich so vor Patentklagen

???

hä ?

wie kann Microsoft Gebuehren fuer Android kassieren ??

http://www.heise.de/mobil/meldung/Bericht-HTC-zahlt-Microsoft-5-Dollar-pro-Android-Smartphone-1251983.html

welche Patente ?

also das ist alles immer lächerlicher. Wenn man sieht womit sich die Gerichte beschäftigen... das man Samsung z.B. verbietet ihre Pads zu verkaufen weil diese angeblich dem ipad zu ähnlich sind:

ja wie SONST soll man denn pads konstruieren ???

Autos sehen sich auch immer ähnlicher, der neue Citroen c5 III sieht auch aus wie der Audi/BMW oder VW Mist. und verbietet irgendein Gericht einem Autohersteller autos mit 4 Rädern zu bauen ?

die automobilhersteller kopieren allesamt denselben mist:

autos die AUSSEN gross sind, und innen keinen platz haben, mit tuereinstiegen die eher Uboot-luken gleichen und Fenstern die wie Schiessscharten aussehen. Wozu das nur dienen soll.

Ich kann mir auch nicht vorstellen wo ausgerechnet der hinterwäldler microsoft patente haben soll. bei touchpads. deren OS ist doch funktional total hinter ios und android und webos zurueck.

habt ihr euch die microsoft windows8 bilder / videos mal angeschaut. das ist doch kein betriebssystem mehr, das sieht aus wie eine krankheit.

fuerchterlich.

und ausgerechnet diese Firma verdient an den intuitiven und ausgefeilteren produkten der anderen ???

HP kann nun auf 2 Schienen fahren.

1.)

Sie lassen sich von einem Partner Tablets/Handys produzieren und nutzen alleine das webOS, ohne freie Nutzung für andere Hersteller.

2.)

Sie lassen von einem Partner Tablets/Handys produzieren und machen daraus Referenzgeräte, so wie die Nexus Reihe von Google und geben gleichzeitig das webOS frei für andere Tablet/Handy Hersteller.

Die zweite Variante wäre interessanter für Samsung und Co und weil HP nicht selber produzieren will, wären Sie wie Google vor dem Motorola kauf, was auch im Interesse von Samsung und Co wäre.

Meiner Meinung nach wird noch viel Geld in webOS gesteckt, da HP nun sieht, dass zurzeit die Lage sehr günstig ist für einen Angriff auf den OS-THRON.

aha. na wollen wir es mal abwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

Meiner Meinung nach wird noch viel Geld in webOS gesteckt, da HP nun sieht, dass zurzeit die Lage sehr günstig ist für einen Angriff auf den OS-THRON.

Ja, klar! Genau deshalb haben sie ja auch gerade die ersten 525 Leute aus der Palm Div. gefeuert...

Spart schließlich ne Menge Kohle ein, das dann für einen Angriff in WebOS gesteckt werden kann. ^^

Nur, womit wollen sie denn angreifen, so ganz ohne Geräte im Handel?

OK, wird dann wohl eine psychologische Kriegsführung werden, die rein auf das erschreckend hohe potential von WebOS setzt.

-- Sent from my Palm Pre using Forums

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 0

Geschrieben

ok. das scheint mir auch immer wahrscheinlicher. die Pads brechen.

und das muessen wohl auch die HP leute gemerkt haben. nur was machen ?!

anstatt die teile alle einzustampfen, haben sie sie uns fuer einen symbolischen Preis verramscht.

Ich glaube ehrlich nicht, dass HP das mit den Brüchen wusste, sonst hätten sie das Gerät nicht verkauft. Jeder der eins hat, lässt es ja auf Garantie reparieren und damit steigen die Kosten enorm an. Das macht kein vernünftiges Unternehmen (ok, HP kann man wohl nicht als vernünftig bezeichnen nach den Aktionen der letzten Wochen :icon_chee )

nun ja. sie haben nicht daran gedacht das die pads von spekulanten fuer 200-300 weggehen statt fuer 99 oder 129, wie vorgesehen.

Das dürfte HP ziemlich egal sein, ob die Geräte teuer weiterverkauft werden. Ich habe schon ganz zu Anfang der Ramsch-Aktion gesagt, HP hätte die Geräte für 200 oder 300€ verkaufen sollen, die Leute hätten das Gerät zu dem Preis trotzdem gekauft (ich hab meins auch bei Ebay und bin zufrieden), weil es immer noch günstiger ist als vergleichbare Geräte und der Verlust wäre nicht so groß.

fuerchterlich.

und ausgerechnet diese Firma verdient an den intuitiven und ausgefeilteren produkten der anderen ???

Das ist heutzutage leider bei den Konzernen üblig, dass eine Firma durch Patente an den Produkten anderer verdient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0