Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

iHelpStore

2 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Hallo,

ich bin vom iHelpstore fürchterlich enttäuscht. Vor einem Monat habe ich mir wegen des Siri und weil mein altes Iphone 3gs halt seine Mucken hatte das neue 4s gekauft.

Das "alte" 3gs hatte ich vorher selbst mit einem neuen Akku versehen und zusätzlich den Muteschalter, der Probleme machte ausgetauscht. Leider hatte ich bzgl. des Akkus wohl schlechte Ware gekauft, was das Problem der geringen Akkulaufzeit nicht gelöst hatte, zudem habe ich den winzigen Stecker für die interne GPS-Antenne nicht mehr montiert bekommen. Er passte einfach nicht mehr auf seinen Gegenpart, war wohl verbogen. Ohne Lupenleuchte ... war da wohl nicht viel zu machen.

Also habe ich das ganze flugs zum iHelpstore gesendet. Für 19 gezahlte Euro bekommt man dort pauschal eine Fehlerdiagnose - so sagen die es jedenfalls. Nur habe ich 2 Wochen nichts mehr von denen gehört.

Meine Anfrage nach 2 Wochen wurde dann per email so beantwortet, dass man schrieb, dass das handy auf dem Weg zurück wäre. Als ich auspackte war dort nur das Handy drinnen, keine Fehlerdiagnose. Auf meine mehrfache telefonische Anfrage wurde mir dann gesagt, es wäre nichts kaputt.

Ich protestierte, ich beschrieb dann die Fehler und "durfte" das Gerät dann noch mal zurücksenden. Was ich auch sofort tat, denn ich wollte das Handy meiner Tochter schenken, derne altes Iphone gar nicht mehr up-to-date ist.

Wieder 2 Wochen später fragte man mich per email, ob man die Daten auf dem Handy löschen dürfe. Na klar, antwortete ich, ich habe ja mit dem macbook eine Sicherung der Bilder, Kontakte usw. erstellt.

Nun trat dann von Seiten iHelp wieder gähnende Leere ein. Ich schrieb sie wieder an, sie waren wieder patzig und sendeten das iphone einfach wieder zurück. Nur diesmal halt nicht mit meiner alten "gejailbreakten" Software, sondern mit einer, die ich dann nur mit einer überteuerten Telekomkarte hätte nutzen können.

Nun habe ich nach 1,5 Monaten eine unrepariertes Handy, eine Handy das nun gar nicht mehr funktioniert und zusätzlich 19Euro ausgegeben und eine Firma, die ich am liebsten zum Mond schießen könnte, wo ein Inhaber sitzt, der einfach ein sehr, sehr schlechter Mensch zu sein scheint.

Auf meine email, was denn nun am Handy sei (für diese Diagnose hatte ich ja 19 Euro gezahlt) wurde mir gesagt, der "GPS-Chip" wäre defekt und das Handy damit wirtschaftlich nicht reparabel. Ich selbst bin Diplomingenieur für Elektrotechnik, habe aber mit Handyelektronik leider wenig Erfahrung und auch keine Bauteile zum austauschen und somit zur Fehlerdiagnose. Was ich aber ahne, ist, dass lediglich die von mir selbst erzeugte fehlende oder schlechte Verbindung des Steckers für die GPs/Wlanantenne wohl dafür ausschlaggeben ist, dass hier keine Funktion gegeben ist.

Meine Benotung: Kundenservice ungenügend, technisches Verständnis ungenügend. Zusätzlich nimmt man es mit der Wahrheit nicht so genau.

Ich würde diese Firma keinem empfehlen.

Die Fehler wurden gar nicht festgestellt, die Servicezeiten waren deutlich überzogen und unangebracht und es wurde meiner Meinung nach letztlich sogar Betrug im Sinne des StGB begangen, weil gutachterlich leicht nachweisbar eine Leistung unter Vorgabe von falschen Tatsachen erschlichen wurde.

Dipl.-Ing. Peter Kemper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0