Jump to content
stp402

Medion Lifetab P9514 - Root / rooten

Super, Androdiode. Wäre es dir nun nicht möglich, eine komplette Anleitung zum rooten zu erstellen? - Unser Dank wäre dir sicher :-)

Ich dachte, es waer jetzt alles soweit von cp15 erklaert, jedenfalls dann, wenn Du dein Geraet offnen moechtest.

Falls nicht, dann bleibt Dir nur die "Tastenkombination des Todes", sehr schoener Begriff, wie ich finde ;-)

Dadurch bist Du dann im AXP mode, aber der Bootloader ist eben weg.

Mit

nvflash --bl ldk/bootloader/ventana/fastboot.bin --go

nvflash --resume --rawdevicewrite 0 5120 recovery.bin
und dem obigen Download kannst Du ihn aber wieder herstellen, das hat mindestens bei cp15 und mir geklappt. Vor dem Flashen kann man evtl. noch ein backup machen, z.B:
nvflash --resume --rawdeviceread 0 5120 first5120blocks_backup.bin
Der Bootloader ist hier natuerlich schon futsch, aber falls was schiefgeht, hat man zumindest den originalen Rest noch. Das Rooten solltest Du wie im Script von cp15 beschrieben machen, nichts anderes habe ich oben (#16) auch beschrieben, allerdings habe ich in der prop.default
ro.debuggable=1

persist.service.adb.enable=1

eingetragen. Dadurch kann ich spaeter
asb root

ausfuehren, um Rootrechte im adb deamon zu haben, das braucht man bei cp15's Version nicht, der Rest ist dann wieder gleich.

Axp geht auch unter Windows, das ist hier ebenfalls beschrieben. Nur fuer das Entpacken und Zusammenbauen des Boot-Image nimmst Du am Besten Linux, da tut's auch irgendeine LifeCD, aber sicher Dir dein altes Image, wurde oben schon mal empfohlen.

EDIT: Oder schau mal hier, so geht es auch unter Windows:

http://www.freeyourandroid.com/guide/extract-edit-repack-boot-img-windows

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen,

Gruss Androdiode

bearbeitet von Androdiode

hallo

also ihr könnt mich ja alle erschlagen,aber ne anleitung ist das für den massengebrauch noch nicht

ist meine meinung

ne schritt für schritt anleitung ,wo alles genau aufgeführt ist wäre echt nicht schlecht

wo muss man was einfügen,welche dateien muß man voher wo laden oder wie sichern

bin evtl wirklich zu doof,wenn ja sorry dann muß ich irgendeinem vom euch mein tab zuschicken oder vorbeikommen:eek:

kann auch sein das ich hier zu sehr verwöhnt worden bin mit den ganzen tools fürs handyflashen.

will eure leistung keinesfalles in frage stellen,aber ich komme damit noch nicht so ganz klar

lg tom

Wäre bereits das Tab zu öffnen. Allein ich trau mich nicht. Wie fest muß man da mit Karte o.ä. in den Rand eindringen? Wie tief? Wo setzt man am Besten an?

Will halt die Kiste nicht beschädigen.

BB

Ein fettes DANKE an cp15 & Androdiode und alle anderen, inbesondere JeanMo der seins gebricked hat.

Ich muss mich tomnett38 anschließen. Aus dem ganzen Thread hier ist es mit Sicherheit für einen, der sich mit der Materie auskennt, kein Problem das LT zu "rooten". Ich selbst habe (fast) keinen schimmer was ich alles in welcher Reihenfolge machen und hierbei beachten muss. Bin ja "stolz wie Oskar", dass ich das LT und MPE unter Einbindung des adb-Treiber zum Zusammenarbeiten und anfertigen von Screenshoots hinbekommen habe. Dies aber auch nur mit entsprechender Anleitung und dem Wissen, dass ich hierbei das LT nicht ´gen Nirvana jage. Also sei doch bitte einer so gut und schreibe eine "Schritt-für-Schritt" Anleitung für Dummies wie z.b. tomnett38 und mich. Das wäre eine feine Sache. Die Android-Hilfe-Community hat ein FAQ zum LT erstellt - diese versuche ich nach bestem Wissen zu pflegen. Ich würde dort dann auch eine Anleitung mit Verweis auf den Urheber oder hierher oder beides in die dortige FAQ mit einpflegen.

Vielen Dank im Vorraus

Taffi

So.

Habe mich nun getraut und kann leider nur Teilerfolge berichten:

Mit einer "geschärften" Plastikkarte habe ich das Tab geöffnet. Dabei sind leider die 4 "Haltenasen" an der Oberseite des Deckels abgebrochen. :( Werde sehen, ob das Ding noch ordentlich schließt, sonst .... weiß noch nicht, was ich dann mache.

Also - auf ist das Teil jetzt. Dann wie beschrieben

- gestartet

- Reset gedrückt und gleichzeitig

- Taster neben Netzteil gedrückt

- Reset losgelassen

- Taster nach ca. 3 Sek losgelassen

lsusb gibt:

Bus 001 Device 007: ID 0955:7820 NVidia Corp.
Dann in einem Terminal in das Verzeichnis gewechselt, in dem ich das Skript aus dem Posting von cp15 abgelegt hatte. (Also Code kopiert in File und abgespeichert als "Root-Script", danach in Ubuntu (12.04) noch ausführbar gemacht.) Das Script nun mit
sudo sh Root-Script
gestartet. Soweit sogut. Die Downloads liefen und die Pakete wurde entpackt. Und dann:
Root-Script: 18: Root-Script: nvflash: Permission denied

:shocked:

Und jetzt steh' ich als Laie halt an.

:blob: HILFE!

BB

So.

Habe mich nun getraut und kann leider nur Teilerfolge berichten:

Mit einer "geschärften" Plastikkarte habe ich das Tab geöffnet. Dabei sind leider die 4 "Haltenasen" an der Oberseite des Deckels abgebrochen. :( Werde sehen, ob das Ding noch ordentlich schließt, sonst .... weiß noch nicht, was ich dann mache.

BB

Hab mal ein paar Bilder zum richtigen Öffnen des Gehäuses gemacht.

1. Am besten man fängt an der von vorne an der rechten Oberseite des Gerätes an, denn dort sind keine Löcher für den Soundausgang und auch sonst nichts

2. Danach geht man an den rechten Rand dort sind keine Schalter und nichts weiteres sprich auch hier ist das Plastik stark genug und bricht nicht ab.

3. Dann die Unterseite

4. Jetzt nur noch nach links per Hand abheben.

Die ganze Rückwand ist nur drauf geklickt und hält durch die Nasen die man auf dem letzen Bild sieht, wie gesagt ist s mit einem Plektron recht einfach dieses zu öffnen.

Öffnen mit dem Plektron

imag0048p.jpg

Nahaufnahme vom öffnen mit dem Plektron:

imag0049jp.jpg

Das Tab von innen:

imag0050ue.jpg

Links wo das graue Kabel verläuft sieht man den Schalter (silber mit rundem Knopf)

imag0051jm.jpg

Hier sieht man mal wohl sich die Nasen befinden.

imag0055wk.jpg

bearbeitet von h.weisweiler

Klasse, danke h.weisweiler;)

Noch eine andere Frage an die Profis.

de-coder hat ja im Post #81 ´nen netten Link gepostet, wo B.H. in seinem Blog darüber berichtet das er die OTA (Over-the-Air) Firmware-Update-Datei von Medion abgefangen hat (sieht alles sehr detailliert aus).

Ist hieraus kein Kapital in Richtung "OTA-Root" zu schlagen - oder liege ich da jetzt total falsch?

N8

Taffi

Das Script nun mit

sudo sh Root-Script
gestartet. Soweit sogut. Die Downloads liefen und die Pakete wurde entpackt. Und dann:
Root-Script: 18: Root-Script: nvflash: Permission denied

Mein Vorschlag - Einfach nochmal probieren.

Bei mir ist es auch einmal passiert, dass nvflash nicht wollte und Permission denied sagte.

Zwar nicht im Root-Script, aber bei der gleichen Stelle.

Ich habe dann nochmal den Knopf gedrückt und gehalten, Reset gedrückt und losgelassen, dann nach 5 Sekunden den Knopf losgelassen und das nvflash nochmal losgelassen. Damit hat es funktioniert.

Also - ich würde es einfach nochmal probieren. Bisher ist mit Deinem Board ja noch nichts passiert. Der Script wollte nur was in's Ram schreiben und das dann starten.

Mein Vorschlag - Einfach nochmal probieren.

Bei mir ist es auch einmal passiert, dass nvflash nicht wollte und Permission denied sagte.

Zwar nicht im Root-Script, aber bei der gleichen Stelle.

Ich habe dann nochmal den Knopf gedrückt und gehalten, Reset gedrückt und losgelassen, dann nach 5 Sekunden den Knopf losgelassen und das nvflash nochmal losgelassen. Damit hat es funktioniert.

Also - ich würde es einfach nochmal probieren. Bisher ist mit Deinem Board ja noch nichts passiert. Der Script wollte nur was in's Ram schreiben und das dann starten.

So, ich habe jetzt auch mein Gerät gerootet,

Allerdings hat Ubuntu mein Gerät nach dem booten nicht erkannt,

macht aber nichts, da ich adb auch auf windows habe, waren die

letzten Schritte sprich su und Superuser auf das Gerät zu bringen

darüber auch möglich.

Nochmals danke an alle.

Achtung: Diese Anleitung ist obsolet,

bitte diese hier benutzen:

Hier mal meine Vorgehensweise:

1. Linux auf dem PC starten, das lifetab erst mal nicht anschließen

2. Auf dem Linux Desktop erstellt man dann eine neue text-Datei

z.B. mit dem Namen root_script.sh

3. Die Datei mit einem Editor öffnen und dieses Script von cp15

eintragen.

4. Jetzt machen wir ein Terminal auf und navigieren zu unserem Desktop

(normalerweise öffnet sich das Terminal schon im "home Verzeichnis"

des Benutzers also muss man nur noch cd Desktop eingeben.

5. Als nächsten Befehl geben wir

chmod +x root_script.sh

mit diesem Befehl setzen wir die Rechte dafür, dass wir diese Datei

ausführen können.

6. Jetz haben wir erst mal die eine Vorbereitung erledigt und mache

uns nun daran den Deckel des lifetabs ab zu machen, wie das geht

sieht man z.B. hier, so habe ich es zumindest gemacht.

7. Nach dem Öffnen schließt man das lifetab an den PC an und startet

es ganz normal

8. Wenn es gebootet hat, dann drückt man zuerst den Runden Schalter

auf Bild 4

9. Dann drückt man den Resetknopf den hält man 3 Sek. und lässt ihn

wieder los (das Tab sollte sich ausschalten) den Runden Schalter hält

man weiterhin gedrückt

10. Jetzt wartet man nochmals 5 Sekunden und läßt dann den Runden

Schalter los. Das wars mit dem Handwerklichen, erst mal

11. Zurück zu unserem Terminal dort gibt man folgendes ein:

sudo ./root_script.sh

ein, damit bewirkt man, dass man das Skript als su = Superuser ausführt.

12. Jetzt laufen einige Dinge ab,

- zwei Dateien werden herunter geladen

- diese werden dann in Untervereichnisse "ldk" und "universal" entpackt.

- Danach wird der Pfad gesetzt damit wir die Dateien finden die wir brauchen

- Dann geht es auch schon los mit nvflash und Co. also bitte keine USB

Stecker ziehen oder Geräte ausschalten.

- Einfach warten bis folgender Text auf dem Bildschirm erscheint:

Press reset, wait until tablet has booted, then press return

13. Erscheint dieser Text, dann drückt man wieder den Resetknopf,

also den Kopf unten am Gerät, der auch von außen mit dem Zahnstocher

erreichbar ist, danach bootet das lifetab neu.

14. Nachdem es gestartet ist, kann man dann das Script fortsetzen

indem man einfach Return drückt, das Tab sollte allerdings unter Linux

erkannt werden, nicht so wie bei mir, aber dazu später.

15. Jetzt werden noch zwei Dateien auf das Tab kopiert einmal su und

einmal Superuser.apk diese beiden Dateien bewirken, dass man alle

Rechte hat, Superuser.apk ist eine APP die einem dann unter dem Tab

zu Verfügung steht um zu sehen welchen anderen Apps man su rechte

gewährt hat, diese kann man dann auch dort wieder entziehen. Für su

werden dann noch die Rechte gesetzt so ähnlich wie wir es vorhin bei

unserer Datei root_script.sh gemacht haben. Wenn alles fertig ist bootet

das lifetab neu.

16. Danach einfach das lifetab wieder ausschalten und den Deckel wieder

vorsichtig drauf machen, am Besten man legt in schräg drauf und hakt die

Schalter und Steckerseite erst ein und drückt dann vorsichtig den Rahmen

rings herum wieder drauf.

17. Einschalten und an den root Rechte erfreuen.

18. Nicht vergessen, wenn ihr das ganze mit irgendwelchen Live CD

macht, sichert Euch die ganzen Verzeichnisse auf einen USB Stick, damit

ihr die Dateien gegebenenfalls noch habt.

Zusatzinfo, nur falls es nach obigen Punkt 12 abbricht und Fehler schmeißt:

Der flash Vorgang ist an dieser Stelle schon beendet, man muss jetzt nur

noch mit dem adb (Android Debug Bridge) auf das Gerät zugreifen. Mit

was man das macht ist wurscht, da ich zu faul war das ganze unter

Linux ein zu richten, habe ich schnell mein Windows genommen. Sollte

das lifetab, so wie bei mir also unter Linux nach Punkt 12 und dem

Return nicht erkannt werden, kann man das auch auf einem Windows PC

machen, bei mir ist es der Standardrechner da ich damit auch android,

Windows Phone 7.5 sowie Symbian Programme schreibe, daher

vernachlässige ich doch all zu gerne mal meinen Linuxrechner. Ok, sollte

also der Fall eintreten, dass das Skript nach dem Punkt 12 Fehler wirft,

und man sich ehr mit Windows auskennt, kann man auch so wie ich es

gemacht habe vorgehen, ich führe hier dann mal die Schritte weiter die

nach 12 kommen würden.

13. Bevor man Linux herunter fährt, sollte man vorher die neu angelegten

Verzeichnisse auf USB sichern sofern man es mit irgendwelchen Linux Live

CDs gemacht hat.

14. Linux ausschalten und Windows hochfahren

15. Hat man schon das android-sdk installiert, braucht man

das hier

nicht mehr machen, ansonsten würde ich es jedem empfehlen so vor zu

gehen.

16. Nun läd man sich noch diese Datei herunter:

http://forum.xda-developers.com/attachment.php?attachmentid=677456&d=1312486060

und entpackt sie mit 7Zip nach z.B. in C:\ es entsteht eine Verzeichnis

C:\universal-V3\universal

17. Hat man Punkt 15 gemacht, startet man eine cmd mit Administrator

Rechten und geht in folgendes Verzeichnis:

C:\Program Files\Android\android-sdk\platform-tools

dort befindet sich die adb Datei,

18. gibt man nach und nach folgende Befehle ein

C:\Program Files\Android\android-sdk\platform-tools> adb remount

C:\Program Files\Android\android-sdk\platform-tools> adb push C:\universal-V3\universal\root\su /system/xbin/su

C:\Program Files\Android\android-sdk\platform-tools> adb shell chmod 6755 /system/xbin/su

C:\Program Files\Android\android-sdk\platform-tools> adb push C:\universal-V3\universal/root/Superuser.apk /system/app/Superuser.apk

C:\Program Files\Android\android-sdk\platform-tools> adb reboot

19. Danach einfach das lifetab wieder auschalten und den Deckel wieder

vorsichtig drauf machen, am Beseten man legt in schräg drauf und hakt die

Schalter und Steckerseite erst ein und drückt dann vorsichtig den Rahmen

rings herum wieder drauf.

Das wars, sollte es wie Blümchen-Blau

passieren, dass er mit

Root-Script: 18: Root-Script: nvflash: Permission denied abbricht, dann kann

es gut sein, dass was bei Punkt 8 bis 10 nicht geklappt hat, einfach nochmal

bei Punkt 8 starten. Eigentlich kann so gut wie nix passieren, solange das lifetab

nicht vom USB abgehängt wird oder der Strom alle ist.

So viel Spaß und nochmals danke an alle die, die hier die klasse Vorarbeit geleistet haben.

Sollte ich irgendwo Quatsch geschrieben haben, dann bitte ich die Profis mich zu berichtigen, vielen Dank.

Nachtrag, für alle die den Start-Sound abschalten wollen, die Datei befindet sich in system\media

und nennt sich bootaudio.mp3. Diese Datei ist direkt implementiert, sprich der Aufruf beim Starten

des Tables erfolgt mit genau diesem Namen. Wenn man nun mit dem ES-Dateiexplorer in den

Menüeinstellungen "Root-Explorer" und "Dateisystem mounten" einschaltet, dann kann man

in dieses Verzeichnis wechseln dann vergibt man der Datei die Rechte ändert und zwar in read/write

für alle user, dann kann man sie einfach umbenennen. somit verliert man sie nicht. Man kann

sie aber auch einfach löschen, das lifetab startet ohne Probleme. Will man seinen eigenen

Sound haben, dann muss dieser ebenfalls bootaudio.mp3 lauten. Ich hab mal Spaßeshalber

eine andere Datei genommen und die funktioniert auch aber lautlos ist besser.

Die bootanimation ist ein zip File, in der sind zwei Ordner drin einmal die blauen Linien

und einmal das lifetab logo. kann man sicherlich auch ändern, hab ich aber noch nicht

ausprobiert, werde ich dann nachliefern.

bearbeitet von h.weisweiler

Super, vielen Dank, ich denke mit der anleitung und meiner Erfahrung sollte ich das schaffen...

Eine frage noch wenn ics kommen sollte und ich mach ein ota Update, verliere ich dann die root rechte wieder?

Vielen dank für deine ausführliche Anleitung!

Super, vielen Dank, ich denke mit der anleitung und meiner Erfahrung sollte ich das schaffen...

Eine frage noch wenn ics kommen sollte und ich mach ein ota Update, verliere ich dann die root rechte wieder?

Vielen dank für deine ausführliche Anleitung!

Keine Ursache, hab auch nur bei den anderen hier abgeschrieben, wenn dann gilt der Dank ihnen.

Was das ics Update betrifft denke ich, dass das ganze Spiel wieder von vorne los geht, zumindest ist mit noch nicht bekannt, dass es mal anders war, denn das OTA spielt alles neu auf und somit ist alles weg, das ist aber nur meine bescheidene Vermutung.

hab da mal ne frage :

was ist nachher der unterscheid zwischen den öffnen des gehäuses und den todestasten(das mit den todestasten ist mehr arbeit)

bei beiden ist root und sonst noch einen unterscheid

nur mal so zum anfang gefragt:dankescho

hab da mal ne frage :

was ist nachher der unterscheid zwischen den öffnen des gehäuses und den todestasten(das mit den todestasten ist mehr arbeit)

bei beiden ist root und sonst noch einen unterscheid

nur mal so zum anfang gefragt:dankescho

Das Ergebnis ist das gleiche, vorrausgesetzt daß alle sich im Umlauf befindlichen Lifetabs in den ersten 10 MB die selben Daten haben.

Ciao,

cp15

Hat jemand noch andere Tipps als mit den Knöpfen zu spielen?

Ich kann an den beiden herumdrücken was ich will (Runder Knopf 3s, Reset 3, 5 oder x Sekunden, Runder Knopf gedrückt und noch nach Reset 3-20 Sek), neu gebootet mit SIM und auch Pin eingegeben (hat die Idee, daß es vielleicht ohne SIM nicht geht) und wieder die Knopfspiele ....

Die Meldung bleibt

nvflash: Permission denied

:huh:

Das Teil läßt mich nicht drauf. Wobei ich immer die NVidia-ID am USB habe.

Ich bin am verzweifeln. (Wenn ich schon das Gehäuse zerstöre, will ich wenigstens root!:icon_wink)

Hatten die erfolgreichen "rooter" das Tab an der Stromversorgung? (Bin bei 95% Akku, Strom nicht angeschlossen.)

BB

Allerdings hat Ubuntu mein Gerät nach dem booten nicht erkannt,

macht aber nichts, da ich adb auch auf windows habe, waren die

letzten Schritte sprich su und Superuser auf das Gerät zu bringen

darüber auch möglich.

Das Ubuntu Dein Gerät nicht erkannt hat, ist nachvollziehbar.

Für den adb benötigen wir noch einen Eintrag in der Datein ~/.android/adb_usb.ini

cp15 hat dafür weiter oben schon eine Lösung angegeben. Vielleicht könnte man diese noch mit in das script aufnehmen.

Ansonsten sollte man folgende Schritte gehen :

Linux starten.

Eine console öffnen.

mittels "su" root werden.

( Auf manchen Linuxen gibt es kein su, oder das root Passwort ist nicht gesetzt

dann kann man mit "sudo sh" root werden )

Nun die adb_usb.ini befüllten


mkdir -p ~/.android

echo 0x0408 >~/.android/adb_usb.ini

Erst jetzt das Script aufführen.

Gruss

Frank

Ich kann an den beiden herumdrücken was ich will (Runder Knopf 3s, Reset 3, 5 oder x Sekunden, Runder Knopf gedrückt und noch nach Reset 3-20 Sek), neu gebootet mit SIM und auch Pin eingegeben (hat die Idee, daß es vielleicht ohne SIM nicht geht) und wieder die Knopfspiele ....

1.) Ich hatte es am Netzteil hängen.

2.) Als ich mein Lifetab gerootet habe, habe ich vorher die SD Karte und auch die SIM Karte entfernt. Keine Ahnung ob das einen Unterschied macht.

3.) Wenn Du die "Knopfspielereien" machst, dann solltst dein Pad erst gar nicht so weit kommen, dass man die SIM eingeben muss/kann.

Wenn Du

Runder Knopf drücken, gedrückt halten.

Reset drücken, wieder loslassen

3 Sekunden warten

Runder Knopf loslassen.

Wenn Du das richtig gemacht hast, dann sollte Dein Tab gar nicht richtig booten,

Sprich - die Sim/Pin Eingabe sollte gar nicht kommen.

Es kommt dann nur ein schwarzer Bildschirm, mit einer Zeitle Text.

( Den Text selbst habe ich vergessen )

bearbeitet von wallema
Erweitert

hi,schade das es hier im forum nur um das thema rooten geht :huh: es sind so viele andere threads zum thema lifetab,ich weis nicht ob ihr ausser das tab zu rooten oder zu zerlegen noch etwas anderes damit macht??? fände es nicht schlecht wenn man zwischendurch auch mal in andere themen reinschauen würde um erfahrungsberichte,tipps etc. weiter zu geben.

nichts gegen eure rootversuche,im gegenteil bin auch froh das es leute gibt die sich die arbeit machen um dann ne anleitung usw. zu erstellen :respekt:

gruss erdnuss

1.) Ich hatte es am Netzteil hängen.

Habe ich jetzt auch versucht - leider keine Änderung (war jetzt eigentlich meine letzte Hoffnung:icon_neut

2.) Als ich mein Lifetab gerootet habe, habe ich vorher die SD Karte und auch die SIM Karte entfernt.
Ja, so habe ich auch begonnen, aber dann durch den Hinweis:
Das Tab vollständig booten, dann die Knopfkombination ...
bin ich halt auf die SIM gekommen und habe mich beim Booten vor dem Aktivieren des AXP halt auch auf die SIM eingelogged.

3.) Wenn Du die "Knopfspielereien" machst, dann solltst dein Pad erst gar nicht so weit kommen, dass man die SIM eingeben muss/kann.
Klar - nach dem ersten Boot und dann Resetten (zum AXP) ist der Schirm schwarz ...

Wenn Du das richtig gemacht hast, dann sollte Dein Tab gar nicht richtig booten,

Sprich - die Sim/Pin Eingabe sollte gar nicht kommen.

Es kommt dann nur ein schwarzer Bildschirm, mit einer Zeitle Text.

( Den Text selbst habe ich vergessen )

Schön - schwarz habe ich. Textzeile? Habe ich nicht. :crazy:

Bin jetzt aber draufgekommen, daß in meiner Ubuntu-Installation (ich mag Win nicht und arbeite auch wenn ich kein IT'ler bin auf Ubuntu) die Zeile

sudo ./root-script.sh

ergebnislos bleibt:shocked: Ich habe aber die Rechte an der root-script.sh entsprechend gesetzt.:huh:

:computer:

@Erdnuss: Ähm, der Thread heißt doch "Tablet im Stock-Recovery-Modus starten"? Gibt doch noch andere Threads (und andere Foren). Und wenn Dich rooten nicht interessiert, darfst halt hier nicht mitlesen.:icon_wink Mich interessierts und ich bin froh, daß es diesen Thread gibt. (Wenn mein Gerät root nicht zuläßt werde ich es zurückgeben. :biggrin:)

BB

@Blümchen Blau

Erstaunlich.

Wenn Du magst könntest Du mal folgendes probieren und uns die kompletten Ausgaben und Meldungen zeigen. Vielleicht erkennt man ja daran etwas.

Gehe in das Vereichniss, in dem das root-script liegt.

Du hattest es ja schon mal ausgeführt, also sollen die Programme etc. schon heruntergeladen worden sein und da liegen. Richtig ?

Das Lifetab mittels der bekannten Tasten in den richtigen Modus bringen.

lsusb sollte nun

Bus 001 Device 007: ID 0955:7820 NVidia Corp.

anzeigen. Auch das hat ja schon bei Dir funktioniert.

Wenn Du nun

sudo ldk/bootloader/nvflash --bl ldk/bootloader/ventana/fastboot.bin --go

eingibst - was passiert dann ? Welche Meldung kommt dann ?

( Damit passiert noch nichts schlimmes. Mit Reset kannst Du danach das Lifetab ganz normal wieder starten )

Ich habe einen Teil des Rätsels gelöst.

Ich hatte nicht in meinem /home gearbeitet sonder in einem Verzeichnis in /media/Mountpoint/bla (eine Datenpartition, ext4 auf sda)

Habe jetzt den Ordner in /home/Arbeitsfläche angelegt und dort gestartet - und :icon_razz nvflash ist durchgelaufen.

Nvflash started

rcm version 0X20001

System Information:

   chip name: t20

   chip id: 0x20 major: 1 minor: 4

   chip sku: 0x8

   chip uid: 0x037c61c2419fa617

   macrovision: disabled

   hdcp: enabled

   sbk burned: false

   dk burned: false

   boot device: emmc

   operating mode: 3

   device config strap: 0

   device config fuse: 0

   sdram config strap: 0


downloading bootloader -- load address: 0x108000 entry point: 0x108000

sending file: ldk/bootloader/ventana/fastboot.bin

| 923080/923080 bytes sent

ldk/bootloader/ventana/fastboot.bin sent successfully

waiting for bootloader to initialize

bootloader downloaded successfully

Nvflash started

[resume mode]

Bytes to receive 8388608

receiving file: origboot.img, expected size: 8388608 bytes

/ 8388608/8388608 bytes received

file received successfully

Writing kernel to origboot.img-kernel.gz

Writing ramdisk to origboot.img-ramdisk.cpio.gz

Writing boot.img config to origboot.img-config

520 blocks

4096+0 Datensätze ein

4096+0 Datensätze aus

8388608 Bytes (8,4 MB) kopiert, 0,0249853 s, 336 MB/s

Nvflash started

[resume mode]

sending file: newboot_pad.img

/ 8388608/8388608 bytes sent

newboot_pad.img sent successfully

Press reset, wait until tablet has booted, then press return

:eusa_danc Also offensichtlich waren nicht die Rechte am Device (usb) das Problem, sondern die Rechte bei mir am Rechner.:banging: Soweit so gut! Jetzt aber das andere Problem: Nach dem geforderten Reboot:
* daemon not running. starting it now on port 5037 *

* daemon started successfully *

error: device not found
Wie von cp15 beschrieben und von Dir im Posting um 14.48 aufgegriffen. Klar - denk ich mir - durch den Reboot bin ich ja nicht in AXP. Ich habe jetzt versucht, das mit dem sudo mkdir etc. "nachzukochen", scheitere aber am echo ... mit
...:~/Arbeitsfläche/TabRoot$ sudo mkdir -p ~/.android

...:~/Arbeitsfläche/TabRoot$ sudo echo 0xo408 >~/.android/adb_usb.ini

bash: /home/username/.android/adb_usb.ini: Keine Berechtigung

Also auch nicht das Wahre. So habe ich jetzt, statt das Script nochmal auszuführen wieder mit Knopfspielereien den AXP-aufgerufen und sehe jetzt nach
sudo ldk/bootloader/nvflash --bl ldk/bootloader/ventana/fastboot.bin --go
und dem Ergebnis
Nvflash started

rcm version 0X20001

System Information:

   chip name: t20

   chip id: 0x20 major: 1 minor: 4

   chip sku: 0x8

   chip uid: 0x037c61c2419fa617

   macrovision: disabled

   hdcp: enabled

   sbk burned: false

   dk burned: false

   boot device: emmc

   operating mode: 3

   device config strap: 0

   device config fuse: 0

   sdram config strap: 0


downloading bootloader -- load address: 0x108000 entry point: 0x108000

sending file: ldk/bootloader/ventana/fastboot.bin

| 923080/923080 bytes sent

ldk/bootloader/ventana/fastboot.bin sent successfully

waiting for bootloader to initialize

bootloader downloaded successfully

am Schirm des Tab Textzeilen die (beinahe unleserlich) was von "recovery mode" schreiben.

Frage: Wie mache ich nun weiter?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können


×