Jump to content
poll09

Samsung Galaxy S7/ S7Edge, Micro SD als Internen Speicher einbinden

S7_Speicher.png

Quelle : MoDaCo 

large.gallery_694651_605_1435782967_6016

Ihr benutzt diese Anleitung auf eigene Gefahr!

Weder ich noch Handy-FAQ übernehmen eine Haftung für etwaige Schäden,

die durch Befolgen oder nicht Befolgen dieser Anleitung geschehen könnten!

large.gallery_694651_605_1435782967_6016

 

Das S7 hat zwar wieder eine SD, diese kann aber nicht für Apps genutzt werden.

Eines der Feature von Marshmallow ist das Einbinden der SD Karte als internen Speicher. Es hatte den Anschein, dass Samsung dies beim S7 / S7 Edge nicht unterstützt.

Der Modder PaulOBrien belehrt uns eines besseren.

Beachtet aber das der externe Speicher trotz Einbindung nicht die Geschwindigkeiten des Internen erreicht. Wollt ihr dieses Feature trotzdem nutzen, empfielt es sich auf jeden Fall eine schnelle SD-Card zu verwenden.

Samsung hat die Funktion nicht aus der Firmware entfernt, wohl aber mit Bedacht versteckt. Somit ist zum heutigen Zeitpunkt auch noch unklar, wie sich das Einbinden der SD auf kommende Updates auswirkt.

 

!!! Achtung alle Daten auf der SD werden gelöscht !!!

 

Download

1. Zuerst schalten wir USB-Debugging ein.

  • öffnet den Dialer und gebt folgenden Code ein
  • *#0808#

     

Nehmt folgende Einstellungen vor.

 

USB_Settings.jpg

 

2. Verbindet nun euer S7 über USB mit dem PC

 

3. Startet, je nach dem was ihr oben geladen und installiert habt, das Programm

 

4. gebt nun folgenden Befehl ein

  • adb shell

    5. weiter gehts mit dem Befehl

  • sm list-disks

    Damit wird die Speicherkarte ermittelt. Das Ergebnis kann z.B. folgendes sein:  disk:179:160

 

5. Nun muss die SD formatiert/ partitioniert werden. Mit folgendem Befehl wird die gesamte SD eingebunden.

  • sm partition disk:179:160 private

    verwendet hier natürlich eure Disk ID aus Punkt 5.

6. Wollt ihr die SD nur zur Hälfte einbinden verwendet folgenden Befehl

  • sm partition disk:178:160 mixed 50

 

Habt ihr das erledigt sollte unter Einstellungen> Erweiterte Einstellungen>Speicher der erweiterte Speicher zu sehen sein.

Zuletzt noch:

Wenn Ihr jetzt den adoptierten Speicher als solchen verwenden wollt, müsst Ihr zusätzlich die Apps und Daten migrieren. Dies macht Ihr über den Speicher-Eintrag in den Android-Einstellungen. Tippt auf die Micro-SD-Karte, dort oben rechts auf das Menü und darin auf Daten migrieren. Diesen Menüpunkt konntet Ihr vor der Partitionierung nicht auswählen.

Danke an @bgdfwaft für  den Hinweis

 

Mit dem Befehl "sm partition disk:eure ID public" lässt sich die Karte wieder in den externen Modus formatieren - auch hierbei gehen aber wieder alle Daten verloren.

 

gallery_889674_1201_1435783451_14306.pnggallery_889674_1201_1435783451_14307.pnggallery_889674_1201_1435783451_14308.pnggallery_889674_1201_1435783451_14309.png

 

bearbeitet von poll09

Wie funktioniert das denn bei Mac?

Gut wäre noch in der Anleitung wie man das ganze dann wieder rückgängig machen kann.

bearbeitet von bgdfwaft

Hallo zusammen...

Gibt es die Möglichkeit der Einbindung auch durch Root mit einer entsprechenden App?

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Edit: ich habe gelesen, dass das S7 die Karte nicht mehr erkennt, wenn man sie entfernt hat. Ist das so?

Wenn ich das S7 ausschalte, die Karte raus nehme, evtl ein paar mp3s drauf kopiere, sie wieder rein stecke und dann das S7 einschalte, dann dürfte es doch gar nicht gemerkt haben dass die Karte nicht im Gerät war.

Die SD wird bei der Einbindung formatiert und verschlüsselt. Der PC wird sie nicht erkennen. Es sei denn, du nutzt die 50/50 Formatierung.

Ah ok, also einmal im Gerät muss sie drin bleiben?

Aber alle möglichen Daten kann ich dann per USB oder Wlan auf die Karte kopieren und Apps werden auch drauf installiert?

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Servus.

 

Ich hab vor, das am Wochenende auch mal mit meinem S5 auszuprobieren mit ner 128GB Karte. Es heißt ja, dass der interne Speicheragent von Samsung die Werte danach nicht korrekt anzeigt, welche App wäre denn empfehlenswert, um die realistischen Werte im Auge zu haben?

Vielleicht kannst du ja dann mal ein paar Screenshots hier posten wie das in den Einstellungen unter Speicher dann angezeigt wird. 

Mach ich. :)

Ich hab der Anleitung  mal den ADB Befehl zum rückgängig machen angehängt. 

Okay, kurzer Bericht des Fehlschlags:

 

Wie angekündigt wollte ich heute auf meinem S5 mit Marshmallow eine 128 GB SD in den Systemspeicher einbinden. Hat auch erst mal geklappt. Im Dateimanager wurde mir keine separate SD-Karte mehr angezeigt. Unter Einstellungen>System>Speicher wurden mir aber komplett widersprüchliche und auch sinnfreie Daten angezeigt. So stand ganz oben "138 GB vin 256 GB verwendet". Von 256 GB war allerdings nie die Rede, wie gesagt, ich wollte den internen 16 Gigs nochmal 128 zufügen. Eine frische, komplett neue SD, also es musste nichts umformatiert werden o.ä. Und wieso "verwendet" und nicht "verfügbar"? Man kann also davon ausgehen, dass zumindest beim S5 der Dateimanager es nicht gebacken kriegt, die korrekten Werte anzuzeigen und zu verwenden.

Am Windows Explorer, mit dem ich die Daten der alten 32 GB Karte zurück in meinen (zumindest gewünscht) 138 GB großen Gesamtspeicher kopieren wollte, wurde mir dafür nur der Telefonspeicher mit 16 GB angezeigt. Beim Kopieren gingen dann auch nicht mehr als ein paar GB, soviel Platz wie eben noch auf dem wirklich internen Speicher übrig war. Weder übers Telefon, noch über den Windows Explorer konnte ich mehr Speicher entdecken. Ich wurde sogar auf dem Telefon aufgefordert, alte SMS zu löschen, um Platz freizugeben. 

War also nix. Hab die Karte wieder auf public gesetzt.

 

Hat jemand von Euch das auf dem S7 schon mal probiert? Lief es da besser? 

Dieser Punkt fehlt aber noch in der Anleitung, damit der adoptierte Speicher verwendet werden kann.

 

Zitat:

Dies ist das Ende von Paul O'Brien's Anleitung, aber noch nicht das Ende der Arbeit. Wenn Ihr jetzt den adoptierten Speicher als solchen verwenden wollt, müsst Ihr zusätzlich die Apps und Daten migrieren. Dies macht Ihr über den Speicher-Eintrag in den Android-Einstellungen. Tippt auf die Micro-SD-Karte, dort oben rechts auf das Menü und darin auf Daten migrieren. Diesen Menüpunkt konntet Ihr vor der Partitionierung nicht auswählen.

 

Erst jetzt werden künftig heruntergeladene Apps vollständig auf die MicroSD-Karte geschrieben. Nur noch System-Apps und -Updates verwenden den internen Speicher. Das heißt, Ihr werdet nie wieder Fehlermeldungen wegen Platzmangels bekommen, wenn ein Update ansteht.

bearbeitet von bgdfwaft

Aaaaaaaaaahhhhhhhh.................. :blink:

 

Edit: hab ich jetzt so gemacht. Problem: die Daten, die ich auf dem PC gesichert hatte (Fotos, Musik) kann ich jetzt nicht mehr zurück in den Speicher schieben, weil mir Windows Explorer ständig sagt, der Ordner (im Falle der Fotos DCIM>Camera) könne nicht verwendet werden.

bearbeitet von Thomas Le Pew

Hast du die ganze SD Karte eingebunden??

Wenn ja, es wird empfohlen das nicht zu tun, weil es eben mit der Kamera (Serien Bilder) und Speicherort dann Probleme gibt.

Deswegen entweder die 50:50 Partitionierung oder 70:30  Partitionierung wählen.

 

Also dann im letzteren Fall, muss es so lauten:

sm partition disk:(Disk-ID)mixed 30

 

 

bearbeitet von bgdfwaft

Wenn dann ganz oder gar nicht. Ich formatiere jetzt wieder zurück auf public. Ich hatte ja keine Speichernot. War halt in Experimentierlaune.

Warum, was ist denn gegen ein bisschen verbleibende SD Karte einzuwenden?

Vermutlich nichts, aber es gibt auch keinen Grund, der mich dazu wirklich nötigen würde. Wenn es irgendwann mal knapp werden sollte, kann ich es ja immer noch versuchen.

 

bearbeitet von bgdfwaft

großer nachteil bei der 100% formatierung in verbindung mit root ist dass die DATEN auf der Karte nicht von TWRP genutzt werden können und der speicherort auch nicht auf SD gewählt werden kann, was eine 70/30 Formatierung wieder Sinnvoll macht.

Des weiteren hab ich gelesen dass einmal die Karte aus dem Gerät entfernt sie nichtmehr vom S7 erkannt wird ohne neu Formatierung

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können


×