Jump to content
ehem.SIMYO-Kd

SIMYO: Trotz widerrufener Einzugsermächtigung & Kündigung Inkasso Büro

Dummerweise auf die Simyo-Werbung reingefallen....

Leider "Simyo" eine Einzugsermächtigung für Bank erteilt, später dann diese Einzugsermächtigung widerrufen, doch "SIMYO" reagiert nicht, und bucht fleißig weiter vom Konto ab!

Aufgrund eines Tipps einer Bankangestellten dann irgendwann dem Bankeinzug widerrufen / Storniert,

nachdem "SIMYO" mehrfach per E-Mail und schriftlich per Post angeschrieben wurde.

Doch "SIMYO" reagierte nicht auf die E-Mails, noch antwortete "SIMYO"

Schickte anstelle dessen nur Werbung und "vorgefertigte" Antwortschreiben, die vom Computer kamen.

Und jetzt dieses Schreiben des von "SIMYO" beauftragten Inkasso-Unternehmens:

simyoinkasso.jpg

Wie sollte man sich jetzt weiter verhalten?

bearbeitet von game360
Bild verkleinert...

Die reagieren einfach nicht, was eine Frechheit.

Hast du evtl. ein Beweis dafür das du die Kündigung an Symio gesendet hast? Faxbestätigung, E-Mail Ausgang, vielleicht hast du es als einschreiben verschickt?

Ich würde auf jeden Fall so schnell wie möglich einen Anwalt aufsuchen und fragen!

Nachdem sich die Gegenseite ja scheinbar unkommunikativ zeigt und sich bereits den Beistand eines Inkasso-Unternehmens besorgt hat, solltest Du ebenfalls schnellstens einen entsprechenden Rechtsbeistand (Anwalt) aufsuchen - Hier kann ich dem Tipp meines o.a. Vorredners nur zustimmen.

Am besten schon morgen einen Termin absprechen und alle Schriftstücke, Notizen und sonstigen Aufzeichnungen, die den gesamten Vorgang dokumentieren, mitnehmen.

Dein Anwalt wird sich dann mit der Gegenseite entsprechend in Verbindung setzen und kann Dir vorab eine verbindliche und fundamentierte Rechtsberatung geben.

Weiterhin noch ein Tipp:

Schwärze bei dem von Dir beigefügten Bild auch das Aktenzeichen.

Willkomen ;)

Alles was ich über Simyo denke, das wird hier noch einmal bestätigt!

Um Dir helfen zu können, müsstest Du etwas genauer werden.

Ich nehme an das es sich hierbei nicht um den Kostenstopp handelt, da es sonst über 39€ sein müssten. Ohne weitere Angaben wirst du kaum Hilfe erhalten auch wenn ich das von Simyo noch kenne (schreib ne Mail, schick ein Fax oder Brief per Einschreiben... das ist uns egal).

Mails von Simyo sind unbrauchbar (0815 Antworten), Fax wird selten bearbeitet und Kundenservice kann dir nicht helfen. Damit Du etwas in der Hand hast (was ein Gericht akzeptieren würde) brauchst du ein Einschreiben mit Rückschein! Da das die wenigsten machen würde Simyo sogar Recht bekommen (die wissen was die tun).

Du könntest jetzt auf Risiko setzen oder es einfach bezahlen. Hättest Du ein Einschreiben, dann würde ich mich fragen wieso die 18,90€ noch offen sind und ansonsten Simyo nicht einmal antworten da die dich irgendwann anrufen werden.

Erzähl mal ein bisschen sonst kann ich Dir nur so antworten.

Gruß

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können


×