Jump to content
adröidler

Team Win Recovery Project - TWRP

 

Team Win Recovery Project - TWRP

 

teamwin-recovery-project-twrp-logo.jpg

 

In diesem Thread findet Ihr alles Wichtige zum Thema TWRP

 

Was ist TWRP?

 

Spoiler

TWRP ist ein herstellerunabhängiges Custom-Recovery-System für Androidgeräte, das unter der Opensource Lizenz verfügbar ist.

 

Das Projekt war ursprünglich nur für das HTC EVO 4G verfügbar, um eine Portierung von WiMAX zu CM7 (Cyanogenmod) zu ermöglichen. Daraufhin wurde es für mehrere Geräte zur Verfügung gestellt, bis es zu einem der meist verbreitetsten Custom-Recovery-Systemen für Android Geräte wurde.

 

TWRP wird zur Installation über den herstellerabhängigen Bootloader des Mobilgeräts in die bei Android-Geräten vorhandene Recovery-Partition einmalig geschrieben. Danach kann TWRP über den Bootloader unabhängig vom System gestartet werden und ist über die eigene Touch-Oberfläche bedienbar.

TWRP wird meist verwendet, um ein vollständiges Backup der Partitionen wie z. B. der System-, Boot-, Cache- oder der Nutzerpartition zu machen oder um das System wiederherzustellen. Es ermöglicht aber auch die Installation von Custom Roms, Kerneln, Addons und anderen Mods, wie zum Beispiel das Rooten des Android Gerätes, aber auch das Bereinigen von (unnötigen) Dateien, das sogenannte Wiping.

Weiters verfügt es über einen eigenen Dateimanager, einen Terminalemulator, der Datentransfer via MTP ist möglich. Weiters besteht die Möglichkeit mittels einer in TWRP integrierten Android Debug Bridge (ADB) via USB direkt auf das Mobilgerät zuzugreifen und erlaubt so eine Linux-Shell (mit root-Rechten) direkt starten zu können.

Seit Anfang 2016 wurde die Versionsnummerierung verändert. Die ersten drei Zahlen geben die Versionsnummer an, die vierte Zahl, welche durch ein Minus getrennt ist, zeigt, ob ein Update für ein bestimmtes Gerät installiert wurde.

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Team_Win_Recovery_Project

 

Was ist denn nun eigentlich ein Custom-Recovery?

 

Spoiler

Custom Recovery  => Ein Wiederherstellungsprogramm, welches nicht vom Hersteller, sondern von Drittpersonen stammt. Meist im Funktionsumfang wesentlich erweitert um beispielsweise Custom ROMs zu installieren.

 

Recovery Mode => Der "Wiederherstellungsmodus". Eine Recovery dient dazu vom eigentlichen Betriebssystem ein Backup zu machen, eines zurück zu spielen, oder zur Fehlerbehebung.

 

Was ist das Recovery-Menü?

Das Recovery-Menü ist das Menü, das für die Administration des Handys verantwortlich ist. Mit diesem Menü kann man erst mal nur eine verifizierte und signierte ROMs flashen und einen Wipe durchführen.

Wenn das Handy allerdings gerootet wird, erweitert sich dieses Menü durch zahlreiche Funktionen. Diese sind von Handy zu Handy unterschiedlich.

 

Wie installiere ich TWRP?

 

Zum flashen (installieren) eines custom-recovery benutzt Ihr bitte eine Anleitung im entsprechenden Forum eures Geräts

 

Hier eine Anleitung für das htc 10. Danke @balha1977 :-)

 

Wie komme ich in den Recovery-Mode?

 

das ist bei den meisten Android Geräten gleich.

 

(Habt Ihr bereits eine Custom Rom installiert, könnt Ihr meistens beim Reboot Dialog auswählen wohin Ihr neustarten wollt.)

 

Gerät Ausschalten > Volume-down (leiser-Taste) halten und dann das Gerät mit der Power Taste einschalten.

Volume-down solange halten bis der Download-Mode (vorher Bootloader) erscheint.

 

Spoiler

Bootloader => Lädt beim Bootprozess den Kernel und startet die Systemsoftware. Ist standardmäßig gesperrt, sodass nur die original Software geladen werden kann.

 

Im Download-Mode bzw. Bootloader navigiert Ihr dann mit den Lautstärke Tasten nach oben und unten; mit der Power Taste wählt Ihr einen Eintrag aus. Wählt also Recovery Mode aus und bestätigt mit Power.

 

Funktionen von TWRP

 

(Anmerkung: man kann TWRP auf Deutsch umstellen. Ich habe dieses Manual jedoch bewusst mit den englischen Bezeichnungen geschrieben, da das die Standardeinstellung ist.)

 

die neueren Versionen von TWRP verfügen über eine Touchscreen-Oberfläche und können daher genau so einfach bedient werden wie Ihr euer Gerät sonst auch bedient.

 

Spoiler

Screenshot_2016-12-19-02-21-28.png

 

  • Install:
    • Install Zip
    • Install Image

 

Spoiler

Screenshot_2016-12-19-02-23-28.png

 

 

Was heißt Install Zip/ Install Image?

 

Das heisst, dass man eine .zip oder .img Datei welche im Speicher des Geräts (egal ob Intern oder SD Karte) abgelegt ist flasht (installiert)

siehe auch: wie flashe ich ein custom rom

 

Mit dem Button "Select Storage" könnt Ihr den Speicher wechseln und mit dem anderen switcht Ihr zwischen "Install Image" und "Install Zip".

 

Spoiler

Das Bild hier ist jetzt zwar vom partitionieren, aber es sieht gleich aus.

Screenshot_2016-12-19-02-25-29.png

 

  • Wipe

 

Wie Ihr auf dem Bild sehen könnt, wird beim "normalen" Wipe in TWRP standardmässig nur Data, Cache und Dalvik gewiped.

 

Ihr könnt jedoch über "advanced wipe" noch weitere Partitionen auswählen.

Spoiler

Screenshot_2016-12-19-02-23-36.png

 

 

Screenshot_2016-12-19-02-23-43.png

 

 

Spoiler
On 11.7.2012 at 18:31, Benski_84 said:

 

 

 

  • Was ist ein Wipe?
  • Was macht ein Wipe?
  • Wo hilft mir ein Wipe?
  • Was löscht welcher Wipe?
  • Welche Wipes gibt es?

 

 

 

Was ist ein Wipe?

Definition: Wipe (vom englischen für „wischen“ oder „putzen“) ist eine Eraser-Software, die zum sicheren Löschen von Dateien unter Linux dient.

 

Was macht ein Wipe?

Wird eine Datei mit Wipe gelöscht, so überschreibt es diese mehrmals mit Nullen, speziellen Bit-Mustern und/oder Zufallsdaten. Dadurch soll gewährleistet werden, dass die gelöschten Daten nicht mehr durch forensische Analyse von magnetischen Datenträgern (wie Festplatten oder Disketten) rekonstruiert werden können.

Das Löschen einer Datei mit Wipe dauert länger als das normale Löschen, da zum Einen die Datei mehrmals komplett überschrieben wird und zum Anderen, da benötigte Zufallsdaten nicht immer verfügbar sind. Empfohlen werden mindestens zwei Durchgänge mit einem zufälligen Bit-Muster.

 

Welche Wipes gibt es?

Unter Android unterscheiden wir zwischen folgenden Wipes:

  • Cache
  • Dalvik Cache
  • Full-Wipe (Data-Wipe)

 

Dalvik Cache:

Aber was ist das eigentlich und wozu sollte ich den “Dalvik Cache” löschen?

Der Dalvik Cache ist nun im Prinzip ein Verzeichnis, das bestimmte Dateien (Dalvic Executables, kurz DEX-Dateien) enthält, welche von den laufenden Apps erstellt werden. Diese zusätzlich erstellten Daten sorgen für eine Optimierung der laufenden Prozesse, da der erstellte Bytecode optimiert wird.

Nachdem man ein neues ROM geflasht hat oder den Dalvik Cache leert, muss dieses Verzeichnis neu erstellt werden, wodurch der Systemstart etwas länger dauern kann.
 

Was ist ein Fullwipe (oder auch Data-Wipe genannt)?

Bei einem Hardreset oder Fullwipe führt man einen kompletten Löschvorgang aller Daten auf dem Handyspeicher durch. Aber die externe Speicherkarte ist davon nicht betroffen. Danach erfolgt automatisiert die Neuinstallation des Android Betriebssystems. Somit werden bei einem Hardreset wirklich alle Daten auf dem Handy gelöscht und das Gerät befindet sich im Auslieferungszustand bzw. auf dem Ur-Zustand der derzeitig installierten ROM.

Also keine Angst ihr habt danach noch Android / das Betriebssystem drauf, es sind dann eben nur eure Daten weg.

 

Was ist Wipe Cache?

Am häufigsten verwendete System-Dateien werden in einem speziellen Bereich in Ihrem Flash-Speicher gespeichert, so dass das Telefon zugreifen kann. Dieser Bereich wird "Cache" genannt. Ein Kleines Beispiel dazu ist der Internet Browser. Um den nächsten Zugriff auf die Website schneller durchführen zu können wird es im Flashspeicher gespeichert also den Cache.

 

Wann hilft mir ein Fullwipe? Wann hilft mir ein Cache Wipe? Wann hilft mir ein Dalvik Wipe?

Ein Fullwipe (Data-Wipe) ist immer dann zu empfehlen wenn das Handy viele Probleme hat oder macht. Das kann z.B. nach einen Update der Firmware sein. Wenn nämlich vorher kein Wipe gemacht wird, bleiben die alten Daten von der Firmware erhalten und somit kann es zu Problemen kommen. Diese verhindern dann einen reibungslosen Ablauf. WICHTIG, vor einem FullWipe bitte immer alles wichtige sichern.

 

Ein Cache Wipe kann gefahrlos durchgeführt werden, es gehen keine Daten verloren. Er empfiehlt sich z.B. bei Problemen mit Apps (wenn sie abstürzen oder nicht mehr reagieren).

Ein Dalvik Cache Wipe hilft auch bei Problemen mit Apps. Wenn ihr ihn löscht dann dauert der nächste Handystart länger. Bitte nicht wundern.


 

 

 

Format Data:

formatiert den Datenspeicher (mächtiger als nur ein "wipe")

 

Spoiler

Screenshot_2016-12-19-02-23-39.png

 

 

 

 

 

 

  • Backup

 

Was ist ein Backup?

 

Eine Sicherung einer oder mehrerer Partitionen eures Geräts welche Ihr wiederherstellen (restoren) könnt falls etwas nicht mehr funktioniert wie es sollte.

 

Es empfiehlt sich nach jeder grösseren Änderung an eurem Gerät (z.B. vor und nach der installation eines Custom Roms) ein Backup anzulegen. Vergesst nicht dieses jeweils auf euren PC zu kopieren. 1. um Platz zu sparen und 2. damit Ihr es nicht versehentlich wiped.

 

Spoiler

Screenshot_2016-12-19-02-23-57.png

 

Screenshot_2016-12-19-02-23-59.pngScreenshot_2016-12-19-02-24-02.png

 

auch hier haben wir wieder verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

 

  • Name (selbsterklärend)

 

  • Options
    • Enable compression > verringert die Grösse der Backupdatei
    • Skip MD5 generation during backup > erzeugt keine MD5 Nummer während des Backups. (nicht zu empfehlen; da Ihr ohne MD5 nicht überprüfen könnt ob euer Backup fehlerhaft ist (kann z.B. beim Kopieren oder Verschieben des Backups passieren)
    • Disable free space check before backup > prüft nicht im Voraus ob genügend Speicherplatz für das Backup vorhanden ist. Kann dazu führen, dass das Backup abgebrochen wird.

 

  • Encryption > verschlüsselt euer Backup mit einem Passwort. Ohne Passwort lässt sich das Backup dann nicht wiederherstellen.

 

1. Vorbereitung

  • der Akku sollte möglichst voll, jedoch nicht unter 50% sein
  • optional könnt ihr auch einzelne Daten sichern bevor ihr ein komplettes Backup durchführt. Dafür eignen sich Apps mit entsprechender Exportfunktion, die ihre Sicherungsdaten ebenfalls auf der SD Karte ablegen.
  • Solche Apps sind zum Beispiel:
    * Titanium Backup (benötigt Root-Rechte!)
    * SMS Backup&Restore

 

2. Backup durchführen

 

Wählt die entsprechenden Partitionen aus und schiebt den Regler von Links nach rechts um das Backup zu starten.

 

Startet danach euer Gerät neu und kopiert das Backup auf euren PC.

 

 

 

  • Restore

 

Spoiler

Screenshot_2016-12-19-02-24-16.png

 

4. Wiederherstellen des Systems (Restore)

  • Hinweis 1: Ihr könnt nur innerhalb der gleichen Android Version wiederherstellen.
    Also Backup von Android M unter N einspielen funktioniert NICHT!
  • Hinweis 2: Bei manchen Geräten (wie zB: HTC One X) kann der Kernel nicht mitgeflasht werden bei einem Backup. Also, wenn das Flashen eines Kernels mit CWM nicht möglich ist und man vor dem Backup einen Kernel auf dem Gerät hat, der mit der Backup ROM nicht kompatibel ist (derzeitig genutzter Kernel basiert zum Beispiel auf Cyanogenmod und man will ein Stock ROM Backup flashen), sollte man den passenden Kernel noch via flashtool/fastboot etc flashen.
  • Hinweis 3: dasselbe gilt für die Firmware eures Geräts. Wollt Ihr ein Stock Rom Backup eures Geräts wiederherstellen, dann müsst Ihr auch die die vorherige Firmware wieder flashen oder euer Gerät wird nicht booten.

 

Zuerst müsst Ihr das Backup auf eure SD Karte oder in den Internen Speicher eures Geräts kopieren; dann könnt Ihr es im Recovery Menü auswählen und wiederherstellen.

 

 

 

 

  • Mount

(wird noch ergänzt)

 

Um mit Dateien zu arbeiten, müssen diese erreichbar sein. Da jede Partition und jedes Speichergerät sein eigenes Dateisystem besitzt, müssen diese an einer zentralen Stelle zusammengeführt werden. Bei Windows wird dies durch die Laufwerksbuchstaben realisiert, die unter Arbeitsplatz liegen.

Bei Linux muß eine Partition immer als Wurzel / ansprechbar sein. Die anderen Partitionen werden dann in das Verzeichnissystem dieser Partition eingebunden. Das Verzeichnis, das die Wurzel des jeweiligen Dateisystems im Verzeichnissystem repräsentiert, wird als Mount Point bezeichnet und der Vorgang des Einbindens als Mounten. Dabei ist das Einbinden nicht nur auf die Linux-Dateisysteme wie ext2 beschränkt.

 

Unmount

Der Unmount-Befehl entfernt ein Dateisystem aus dem aktuellen Verzeichnisbaum

Durch den Befehl umount wird auch der Befehl sync aufgerufen, damit vor dem Entfernen des Dateisystems dieses mit dem Cache abgeglichen wird.

Quelle: itDozent

 

unmount /cache

  • entfernt den Chache Speicher, wir automatisch neu gestartet

 

unmount /sdcard

  • trennt die SD-Karte, kann danach aus dem Gerät entfernt werden

 

mount /data

  • bindet den Daten-Speicher ein

 

mount /system

  • bindet den System-Speicher ein

 

mount /sd-ext

  • bindet die SD-Extern-Partiton ein

 

mount USB storage

  • lässt die SD in windows laden, es wird dann die SD Karte als USB Massenspeicher angezeigt

 

Disable MTP

  • deakviert die USB Verbindung des Geräts zum PC

 

Spoiler

Screenshot_2016-12-19-02-24-26.png

 

 

 

 

  • Settings

Diese Einstellungen sind relativ selbsterklärend und können auf Standard belassen werden. (wird bei Bedarf noch ergänzt)

 

 

Spoiler

Screenshot_2016-12-19-02-24-31.pngScreenshot_2016-12-19-02-24-33.png

Screenshot_2016-12-19-02-24-35.pngScreenshot_2016-12-19-02-24-38.png

 

Screenshot_2016-12-19-02-24-40.png

 

 

 

 

  • Advanced
    • Copy Log > kopiert eine Log Datei eures Systems auf die SD Karte
    • Fix Contexts > (wird noch ergänzt)
    • Partition SD Card > partitioniert eure SD Karte (dabei wird diese ebenfalls formatiert)
    • File Manager > zeigt euch eure Partitionen und deren Inhalt an (z.B. Dateien auf eurer SD Karte) und erlaubt euch diese zu kopieren, verschieben oder löschen.
    • Terminal > (wird noch ergänzt)
    • Reload Theme > startet die Oberfläche von TWRO neu
    • ADB Sideload > (Spoiler)

 

Spoiler

ADB Sideload: Was ist das?

ADB Sideload ist eine recht neue und sehr nützliche Funktion von Android, die mit Android 4.1 Jelly Bean im AOSP-Recovery-Modus Einzug hielt. “ADB” steht dabei für die Android Debug Bridge, ein Entwickler-Tool, welches vor allen Dingen unter App-Entwicklern zum Einsatz kommt.

 

Mit dem ADB Sideload könnt ihr beispielsweise Zip-Dateien mit nur einem einzigen Befehl per USB-Kabel auf das Smartphone übertragen und anschließend installieren. Gerade bei der Installation einer Custom-ROM oder der neuesten Firmware-Version von Android erspart das eine Menge Zeit, da der Bootloader bei der ADB-Sideload-Methode nicht entsperrt werden muss.

Ab Version 2.3 unterstützt auch die TWRP Recovery, welche vor allen Dingen unter Custom-ROM-Nutzern bekannt sein dürfte, den ADB Sideload-Modus.

Durch das Ausführungen des untenstehenden Befehls in der ADB wird das Paket auf den Speicher des angeschlossenen Android-Gerätes übertragen und anschließend automatisch installiert, wobei “/rom.zip” der Pfad zu der zu installierenden Rom ist.

 

 

 

Spoiler

Screenshot_2016-12-19-02-25-09.pngScreenshot_2016-12-19-02-25-23.png

Screenshot_2016-12-19-02-25-26.pngScreenshot_2016-12-19-02-25-29.png

 

Screenshot_2016-12-19-02-25-19.pngScreenshot_2016-12-19-02-25-33.png

Screenshot_2016-12-19-02-25-46.png

 

 

  • Reboot
    • System > startet euer Gerät normal neu
    • Power Off > schaltet euer Gerät aus
    • Recovery > startet euer Gerät neu in TWRP
    • Bootloader > startet euer Gerät neu in den Bootloader
    • Download > startet euer Gerät neu in den Download-Mode

 

Spoiler

Screenshot_2016-12-19-02-25-55.png

 

Screenshot erstellen:

funktioniert bei neueren Versionen genau gleich wie auch sonst beim Gerät: Standardmässig vol down + power drücken.

Die Screenshots werden hier gespeichert: /ext_SD/Pictures/Screenshots

 

 


 

Download TWRP

welche Version Ihr benutzen könnt bzw. sollt erfahrt Ihr im entsprechenden Geräteforum

oder Ihr seht es hier

Für Samsung - Danke @KST66

Für HTC

 

Official TWRP App - damit könnt Ihr ganz leicht ein Backup eures recovery erstellen oder eine neuere Version von TWRP flashen.

 

 

Diese Anleitung wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Wir, das Team von Handy-FAQ.de, übernehmen dennoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte und Informationen. Die Nutzung der Anweisungen erfolgt daher auf eigene Gefahr. Bei Unklarheiten und offenen Fragen stehen wir euch trotzdem/jedoch jederzeit für Rücksprachen zur Verfügung.

 

Ich hoffe diese Anleitung bringt euch eine Übersicht über die Funktionen von TWRP. Bei Fragen oder Unklarheiten einfach ergänzen.

 

Danke auch an @Benski_84 :-) für seine Vorlage

reserviert

Tolle Sache, super geschrieben, vielen Dank !!!

freut mich mega für euch alle 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können


×