Tobias Claren

Mitglied
  • Content count

    37
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Tobias Claren

  • Rang
    Anfänger

Profile Information

  • Geschlecht männlich
  • Netz o2
  • Bundesland Nordrhein-Westfalen
  • Ort Erftstadt
  • Betriebssystem Sonstige

Mein Handy

  • Hersteller Sonstige
  • Haupt-Handy G1

Tobias Claren's Aktivitäten

  1. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: N8000: Fünf Dateien für ODIN? / Hat wer eine Seriennummer für KIES?)   

    Ja, den Leim kratzt der Typ an der Seite etc. ab.

    "Spezielle Lösungsmittel"? So wie die zum Entfernen von LOCA?
    Kann man bei eBay kaufen. bei der Platine muss ich bei der Wahl eines Lösungsmittel aber zumindest nicht drauf achten, dass es den Bildschirm nicht angreift.


    Mit "EMMC" meinte ich nicht einen Chip. SO wie das rüberkam gibt es da doch mehr als einen Teil. Z.B. wegen der CSD-Problematik.
    Daher auch das Beispiel mit der Wegfahrsperre, wo man alles inkl. den Schlössern von einem anderen Auto nimmt.

    Die Temperaturkurve? So etwas kann man finden (ich glaube ich fand auch mal für einen Chip so eine PDF). Ansonsten gibt es Richtwerte.
    Der Typ im Video hat sogar einfach die Heißluft draufgehalten.



    Beim alten Chip ist Überhitzung egal. Gerade "meistens" erscheint mir da fragwürdig.




    Wieder eine solche Übertreibung. So klein sind die Punkte auch nicht, und etliche Videos zeigen dass es möglich ist. Sogar mit der Methode eines leeren mit brennendem Spriritus gefüllten Teelicht auf dem Chip. Und das Telefon lief danach. Der Chip "zog" selbst in die exakte Position, als das Lötzinn flüssig wurde.
    Natürlich muss man es vorher anhand der Markierungen auf der Platine möglichst exakt platzieren.
    Ein rückstandsfreies Flussmittel drunter verteilt die Hitze besser.




    Wir waren ja schon so weit, dass nur Samsung die Mittel bzw. geschützte Software hat.
    Ich fragte aber wie das mit dem Ersetzen aller zusammen gehörenden Teile wäre.
    • 0
  2. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: N8000: Fünf Dateien für ODIN? / Hat wer eine Seriennummer für KIES?)   

    Was ist denn mit dem Wechsel aller zusammen gehörenden Teile (welche wären das, gibt es da ein Bild?) von einem defekten Motherboard?

    Ich verstehe nicht den wieder kehrenden Hinweis eines zu großen Aufwandes.
    Dann könnte man auch sagen, "ein Reinigen des Teppich lohnt nicht mehr", weil ich dafür evtl. viele Stunden brauche. Evtl. zwei Tage lang mit dem Schlauch, Reniger und Schrubber arbeite, und immer wieder die Flüssigkeit aussauge. Man kann ja nicht die Zeit in "Arbeitszeit" in Form von Euro umrechnen, und dann entscheiden "lohnt nicht". Oder wenn man zwei oder drei mal zum Abbau einer 100m²-Holzdecke für gekaufte 100 Euro braucht.
    Neu wären 100m² Echtholzplatten deutlich teurer..


    Die Hardware ist ja vorhanden. Sowohl IR-BGA-Rework, als auch auf wenige Grad regelbare Heißluft (Kolben, nicht Pistole).
    Ob es dann lohnt hängt von den Kosten für die Ersatzteile ab.

    Ich plane auch den Wechsel der Zylinderkopfdichtung bei einem Fiat 16V 1.6 Motor.
    Das dürfte komplexer sein. Ja, sogar komplexer als eine Blinddarm-OP (die ein Arktisforscher alleine an sich selbst durchführte) .
    • 0
  3. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: N8000: Fünf Dateien für ODIN? / Hat wer eine Seriennummer für KIES?)   

    Also geht das bei dem trotzdem mit einem gebrauchten Chip?
    CSD-Problematik gibt es bei dem S3 nicht?

    Es würde also in keinem Fall (auch nicht mit flashing per Spezialhardware) helfen, einen gebrauchten Chip einzusetzen?


    Wenn da "CSD-Codes" passen müssen, kann man nicht von einem defekten Gerät gleich alles was den EMMC ausmacht tauschen?
    So wie beim Auto die komplette Wegfahsperrenelektronik inkl. Schlüsseln (bzw. den Transpondern darin) und Schlössern von einem anderen Auto als Ersatz dienen kann. Nicht nur eine defekte Sache, da die alle zusammen gehören.

    Oder gibt es noch irgendeine andere Möglichkeit?



    Wenn der EMMC nicht "anspringt", könnte ich noch etwas per SD retten?
    Wie ginge dass denn ohne EMMC?
    • 0
  4. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: N8000: Fünf Dateien für ODIN? / Hat wer eine Seriennummer für KIES?)   

    Den Chip kann man anscheinend kaufen.
    Hier wechselt einer einen Chip beim S3:


    Sollte der nicht über ODIN bespielt werden?

    Oder braucht es zwingend eine Riff Box, Octoplus etc.?
    Im Video setzt er eine SD-Karte ein.


    Wenn man das nicht selbst kann, und die Hardware nicht kaufen kann wie kann der das im Video?

    Der Chip kostet einen dreistelligen Betrag, evtl. über 200 Euro? Aktuell ist eBay Deutschland nicht erreichbar, aber bei Ebay.com über TOR wurden gebrauchte Geräte für z.B. 370 Dollar verkauft.
    Der "Aufwand" kostet ja 0 Euro. Abgesehen von Strom etc..
    Und der braucht für den Wechsel des Chips nur mit dem Heißluftlötkolben 10min.
    Hier bei Alibaba ein 16GB-Chip:
    http://www.alibaba.com/product-detail/Replacement-EMMC-for-Samsung-N8000-N8010_1981276151.html
    (wenn man eh wechselt, kann man nicht gleich den Größten nehmen, ich glaube 64GB?)



    Auf dem Chip sind doch wohl nicht die Dateien?
    Verschlüsselte Software in einem Controller-Chip von Samsung bliebe doch vorhanden (?).

    Oder was macht der da im Video?
    • 0
  5. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: N8000: Fünf Dateien für ODIN? / Hat wer eine Seriennummer für KIES?)   

    Für diese "EFR" verlangt er Daten die ich nicht habe.
    Da ist noch eine Option, die verlangt erst das Modell (SN-N8000), und dann eine Seriennummer.

    Echt, die S/N hatte ich übersehen, obwohl ich draufgesehen hatte 0_o .

    OK, "eMMC" defekt. Passiert so etwas einfach so im laufenden Betrieb?
    Denn so ist es passiert.
    Das ist der bzw. die Flash-Chips?
    Also kann auch ein JTAG-Flashen nichts mehr daran ändern?

    Nur noch ein BGA-Rework dieser Chips?
    Ist das hochkompliziert? Ich hätte eine einfache BGA-Rework-Station zur Verfügung.
    Also nur so ein Teil dass von unten mit Keramik, und von oben mit IR-Licht erhitzt.

    Mit Binary Status "Custom" brauche ich es bei Samsung wohl nicht zu versuchen...
    Sind laut Online-Check noch 18 Tage 0_o .

    Kann man denn nicht wenigstens dieses "Custom" wegmachen?
    • 0
  6. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: N8000: Fünf Dateien für ODIN? / Hat wer eine Seriennummer für KIES?)   

    ODIN Quittiert immer "PASS", es startet trotzdem nicht.
    Und trotz "PASS"-flashing ist noch das TeamWIN-Recovery (was sich ja nicht starten lässt) drauf.

    Ich habe jetzt auch mit 5 Dateien von XDA Developers geflasht.
    Wieder grünes "PASS".
    Aber das Gleiche Ergebnis. Der Binary Status im erneut gestarteten Download Mode ist auch noch "Custom".

    Was könnte ich noch versuchen? Da gibt es ja Optionen wie "Nand-Flash" die man eigentlich nicht benutzt bzw. benutzen sollte.
    Wenn es aber Methoden für Notfälle gibt, die das erfordern müsste ich wissen was ich an Dateien brauche, und was ich einstellen soll.


    Ist so eine Art "Brick" bekannt? Es wurde NICHTS gemacht, das Gerät muss irgendwann von alleine abgeschmiert, und dann in dem Zustand gewesen sein.
    Also keine fehlerhaften Flashvorgänge etc.
    Evtl. ein eigenes neues Thema. Oder ich ändere den Titel des ersten Beitrages (wenn das auch zur Änderung des Titel in der Forenansicht führt).
    Ich würde es aber auch noch gerne in KIES mit einer Seriennummer versuchen.
    Und wenn es nur für das "Gefühl" ist, alles versucht zu haben. Es mit Odin UND Kies versucht zu haben.
    • 0
  7. Tobias Claren hat Thema hinzugefügt: Samsung Galaxy Note 10.1   

    N8000: Fünf Dateien für ODIN? / Hat wer eine Seriennummer für KIES?)
    Hallo.

    Ich suche 5 separate Dateien für ODIN für das N8000.
    Mit All-in-One-PDA-Dateien habe ich bisher mehrfach vergeblich geflasht.
    Sogar das TeamWIN-Recovery ist noch drauf. Warum ich dann mehrfach Stock geflasht habe?
    Das Gerät startet nicht mehr. Nur noch der Samsung-Schriftzug.
    Starte ich das Recovery erscheint der TeamWIN-Boot-Screen, aber es stürzt gleich ab.
    Dass es nach den ganzen Flashversuchen noch drin ist, ist seltsam.
    Eigentlich müsste dieses Custom-Recovery ja weg sein.

    Nun suche ich 5 getrennte Dateien, inkl. Pit-File.
    Ich will auch "Re-Partition aktivieren.
    Alles was das Gerät radikal in einen Auslieferungszustand bringt.

    Ich las aber auch von Warnungen bezüglich bestimmter Bootloader.
    Wenn ich 5 Dateien inkl. dem letzten Bootloader bekäme, wäre es gut zu wissen was dieser Letzte Bootloader für Nachteile verursacht.
    Kann ich danach noch rooten und Recovery-ROMs aufspielen?
    Evtl. hatte ich vorher schon den Bootloader drauf. Denn ich glaube ich hatte damals schon die letzte Stock-ROM geflasht.
    Ohne ins laufende System zu kommen, kann ich das aber genau so wenig prüfen, wie die Seriennummer (ich muss das Gerät ja wohl nicht zerlegen, ein "Akkufach" hat es ja nicht).
    Wenn jemand also 5 Dateien für mich hat (Links...), dann evtl. mit dem letzten Bootloader der noch nicht problematisch ist.
    • 13 Antworten
    • 2.890 Aufrufe
  8. Tobias Claren hat Eine Frage hinzugefügt: Handy Fragen & Antworten   

    Wie geklebtes Glas von Display entfernen? (spezielles Lösungsmittel?)
    Hallo.

    Ich suche die beste, am wenigstens riskante Methode das alte gebrochene und verklebte Glas von einem Smartphone zu entfernen.
    Z.B. bei einem Samsung Galaxy Note 3. Da ist das Glas nicht nur am Rand aufgeklebt, sondern auch mit einem UV-aushärtenden Kleber mit dem Display verbunden.

    UV-KLeber, "Liquid optically-clear adhesive" ("LOCA") zu kaufen und anzuwenden scheint gar nicht so kompliziert. Ich habe schon Scheiben mit Touch gewechselt, das hier könnte sogar einfacher sein.
    Kleber auftragen (Mengenangabe je nach Displaygröße), Glas drauflegen, durch leichten Druck verteilen bis zwischen Scheibe und Display alles klar (verteilt) ist, und dann in einen UV-Nagellacktrockner.

    Aber das entfernen der alten Reste ist ein gewisses Risiko.
    Lässt man sich Zeit kann man es schon verringern. Von Vorteil ist dann wenn es in viele kleine Stücke gesplittert ist. Denn hebt man ein großes Stück an, kann durch den Wippeneffekt ("Teeter-Tooter-Effect") der Druck auf das Display hoch werden.

    In einem Video schiebt jemand eine Scharfe Paket/Cuttermesser-Klinge dazwischen. Scheint mir auch nicht ideal. Gäbe es eine scharfe dünne Plastikkarte extra zu dem Zweck (evtl. mit Teflon überzogen), wäre das wohl besser.

    Ich fand beim Googlen auch Fläschchen Mit 20ml eines UV-Glue-Remover für gut 7 Euro oder Dollar. Wenn das kein Superduper-Spezial-Mittel ist, gibt es evtl. dieses Mittel unter anderem Namen billiger bzw. in größerer Flasche?

    Wenn man eine Flüssigkeit zwischen Glas und Display, bzw. durch die Risse hindurch einwirken lassen, und dann die Glasreste leicht abnehmen könnte, wäre das natürlich die schonendste Idealmethode.
    Falls Aceton den Kleber löst, muss man natürlich auch wissen, wie das OLED-Display darauf reagiert. Denn Aceton greift viele Kunststoffe, und evtl. auch solchen UV-KLeber an. Ist das aber auch Glas, wäre es wohl kein Problem.
    Bei Aceton muss man das aber vorher ganz genau wissen.


    Wenn es mit einem speziellen Lösungsmittel geht, wäre das DIE primäre Lösung.
    Aber es wird auch Hitze verwendet. Aber da wüsste ich gerne die exakte Temperatur.
    Denn zu viel Hitze beschädigt das AMOLE-Display (gelbe Flecken).
    Zu wenig bringt aber nichts. Eine exakte Temperatur welches idealerweise den "Leim" löst, aber auch bei mehreren Minuten Anwendung nicht das Display "kocht" wäre sehr hilfreich.
    Z.B. mit einem fix im festem Abstand montieren Haartrockner, dessen Heizwirkung auf eine Glasoberfläche ich mit einem Stück Fensterglas, defekten Smartphone etc. testen könnte. Immer wieder mit dem IR-Thermometer bei kurz ausgeschaltetem Föhn die Temperatur messen. So dass nach einer gewissen Zeit die gewünschte Temperatur erreicht ist, unde nicht überschritten wird. So habe ich es mal mit Kunststoff gemacht, um den Modellbaukleber schneller zu trocknen. Der Föhn lag daneben, und das Teil wurde nicht heißer als stabile ich glaube ~70°
    Oder das Gleiche mit einer Infrarot-Lötstation (mit der man normalerweise BGA-Chips entfernt und auflötet). Eine Einfache hat 60°-350°C IR-Licht in Gradschritten wählbar.



    Grüße,
    Tobias Claren
    • 1 Antwort
    • 1.746 Aufrufe
  9. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: Neue Samsung Handys, Omnia 2, M8920 mit 12 Mpx   



    Gibt es das nicht nur in Asien?
    Gibt es eine Quelle für das Telefon?
    Oder eine Alternative eines Smartphone dass eine Kompaktkamera ersetzen kann?
    Aber mit Android oder Windows Mobile, nicht Symbian.
    Aber auch nicht das Nokia 920, das ist auch gebraucht noch 450 Euro teuer...
    • 0
  10. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: Samsung Galaxy Tab 10.1 - Zubehör / Lieferumfang   

    hä?
    Natürlich nicht
    Mir geht es darum dass der Rand eine Erhöhung ist, und wie das aussieht, wenn man am Rand ein Bedienelement drücken will.
    Ob darunter die Ergonomie leidet.
    Ob es sein kann dass dort kleine Elemente so nah an Rand sind, dass das nicht mehr ganz so leicht zu treffen ist.

    Ohne etwas auf dem Rand kann man ja einfach den Rand miteinbeziehen.
    Kann mit dem Finger fast vollständig auf dem Rand tippen, um mit einem Teil des Fingers das gewünschte Element zu treffen.
    • 0
  11. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: Samsung Galaxy Tab 10.1 - Zubehör / Lieferumfang   

    Hallo.

    Gibt es hier Erfahrungen mit den Taschen die das Tablet inkl. dem schwarzen Rand umschließen?

    Mein Gedanke:
    Wie ist das mit dem betätigen des Touchscreen am Rand.
    Ist das ein Problem?
    • 0
  12. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: Wieso laden Smartphones schlechter an USB-KFZ-Netzteilen? Falsche NTs?   

    Das ist wahrscheinlich sicherer als massig Experimente .
    Scheinbar ist es aber egal welches Markenzubehör man verwendet.
    HTC am Samsung, Samsung am Huawei...

    Ich wäre sogar vorsichtig mit solchen Angeboten:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=160688919406

    Es scheint so, als ob diese Händler einfach irgendwelche Gerätenamen in ihre Titel schreiben, um darüber gefunden zu werden.


    Es bleibt ein Rätsel dass KFZ-USB-Lader mit mehr als 500mAh nicht auch diese Technik drin haben.
    Evtl. nur ein Widerstand.
    • 0
  13. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: HDMI Ausgang am Galaxy möglich per USB Kabel   

    ...HDMI-Out?
    • 0
  14. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: HDMI Ausgang am Galaxy möglich per USB Kabel   

    Was ich bei Ebay fand wurde neben anderem (ich glaube Herstellerübergreifend) für das S2 beworben (Hong Kong).
    Das hat mich schon gewundert. MicroUSB-zu-HDMI.

    Evtl. würde es reichen ein Rom-Hacker bastelt es rein. Evtl. hilft es diesem sich das ROM vom S2 anzusehen. Evtl. kann der ja sogar Code vom S2 ins S1 reinhacken, um es darin verfügbar zu machen.

    Fehlt nur noch dass man Joysticks anschließen kann.
    Dann den C64-Emulator starten.....

    Wäre USB-Host möglich (das hatte doch schon der MDA-Pro, oder war es der Asus a730W-PDA, oder beide?!?...), könnte man da einen USB-Hub, und daran zwei USB-Competition-Pro anschließen. Dazu noch eine USB-Tastatur.
    Naja, scheint man (inoffiziell) dran zu arbeiten.

    Alternativ wäre eine Box praktisch, die sich per BlueTooth mit dem Telefon verbindet, und USB-Anschlüsse (z.B. für den Joystick) bietet.
    • 0
  15. Tobias Claren hat den im Thema hinzugefügt: HDMI Ausgang am Galaxy möglich per USB Kabel   

    Gibt es mittlerweile günstige Angebote?

    Nur das Kabel, oder evtl. als Dock?
    • 0