Jump to content
freibergisch

IFA 2016: ODYS und DYON - News

Recommended Posts

freibergisch

header-logo.svg    Axdia-Logo-mit-Odys-und-Dyo_05_o.jpg

 

Wie jedes Jahr kann ich die Vorfreude kaum im Zaume halten und werde euch im Vorfeld, während und nach der IFA 2016 über die neuen Produkte und was euch so erwarten könnte, berichten.

 

Der Thread wird stetig aktualisiert, sollten sich großartige Neuigkeiten auftun!

 

Also, seid gespannt! :-)

 
bearbeitet von freibergisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
freibergisch
header_hfaq.jpg

ODYS und DYON bei der IFA 2016

Wie schnell doch die Zeit vergeht... War ich nicht erst auf der IFA? 2015? 2014?
Ich war auch 2016 da und werde euch im Folgenden darüber berichten.

Natürlich interessieren euch in erster Linie die Produkte, daher gleich mal zum aktuellen Portfolio!
 
elite360_full.jpg vario_pro_12_full.jpg
trendbook14_full.jpg prime_series_full.jpg
unity_win12_full.jpg wintab_ares9_full.jpg
rugget_new_full.jpg nova7_full.jpg
sense7_3g_full.jpg thor10_full.jpg
gambit_3g_full.jpg pluto7_full.jpg
kiddy8_full.jpg tigertab8_full.jpg
eye_pro_full.jpg xound_series_full.jpg
portable_dvd_full.jpg  
ODYS präsentiert auch im aktuellen Jahr wieder einige Überraschungen.
So stehen mit dem "Elite Win 360" und dem "Vario Pro 12" gleich zwei Neuerungen an: Convertible & Windows Ink!
Beides vereint man in einem schicken Metall-Rahmen und gibt der Ink-Version einen passenden Eingabestift gleich mit. Außerdem bieten USB 3.0 und ein 9000mAh Akku ausreichend Komfort und ausdauernde Laufzeiten.
Natürlich mit Windows 10!

Das bereits aus dem Vorjahr bekannte Netbook "Trendbook 14", welches sich sehr gut verkauft, bekommt ein winziges Update der Hardwarekomponenten spendiert: USB 3.0 und einen aktuellen Intel Atom Prozessor (X5-Z8350). Dies nennt sich dann "Trendbook 14 Pro" und gibt dem schicken Vormodell einen Hauch von Aktualität. Am RAM und Festspeicher wurde aus Kostengründen (für den Endkunden, mehr dazu später) nichts verändert. Der Festspeicher ist aber wenigstens erweiterbar.

Dagegen gänzlich neu sind die neuen Premium Line - Produkte "Prime Win 10" und "Prime Win 12". Sie unterscheiden sich in erster Linie an der Displaygröße (10.1 / 11.6 Zoll) und an der Auflösung (1280x800 / 1366x768). Außerdem ist der Akku der größeren Variante etwas besser. Wie auch das neue Trendbook verfügen diese Tablets über die neuen Intel Atom Prozessoren. Auch hier vorzufinden: 32GB Flashspeicher, 2GB RAM. Praktisch: Die Tastatur ist gleich dazu!

Mit dem "Unity Win 12 Pro" schickt man ein weiteres Premium-Produkt ins Rennen, welches wie das 12er Prime mit 11.6 Zoll und gleicher Auflösung aufwartet. Außerdem finden sich ein USB 3.0-Anschluss und einmal Micro-USB (2.0) am Gehäuse und ein USB2-Steckplatz am Keyboard. Im Prinzip ein Prime Win 12 mit der ein oder anderen minimalen Änderung. Hier kommt es also auf den Geschmack an.

Neben all den premiumhaften und neumodischen Ausstellungsstücken gibt es aber auch noch das "WinTab Ares 9", das für Fans des MMO-Actionspieles "World of Tanks Blitz" in Partnerschaft mit Wargaming kreiert wurde. Wer das Paket kauft, bekommt gleich auch noch Bonus-Content dazu: einen Sherman-Panzer, einen Garagenstellplatz und 15 Tage Premium-Spielzeit! Das HD-Display dürfte dem Spielgenuss nicht im Wege stehen und der Akku ist sicherlich auch nicht übel. Wer mag, kann da also sicherlich ein schickes Schnäppchen machen!

Das letzte neue Tablet, das nicht weniger interessant ist, trägt den Namen "Rugget Tab" und ist von Robustheit geprägt. Nanu, nicht schon mal gehört?! Das Rugget wurde komplett überarbeitet und erinnert nun weniger an "Caterpillar" Handys, sondern eher an normale Tablets mit einem Bumper ringsherum. Trotz des neuen Looks ist das Rugget Tab gegen so ziemlich alle Gefahren im Alltag immun. Eine 5-Megapixel-Kamera ist auch verbaut, wird aber sicherlich qualitativ nicht überzeugen können. Muss sie aber auch nicht! Absolut stark: Eine Dockingstation ist dabei! Diese bietet eine Vielfalt an Anschlussmöglichkeiten, wie z.B. USB, LAN, HDMI, VGA, Kopfhörer und dient außerdem als Standfuß. Also ein gegen Alles geschützter Mini-PC. Cool!
 
So viel zu den Windows-Boliden.. Schnell zu den neuen Androiden!

Im Vordergrund steht natürlich Android 6.0, welches die neuen Produkte mitbringen. Da wäre das "Nova 7", ein 7"er für Einsteiger mit Intels & Rockchips X3-Prozessor. Die rutschfeste Rückseite sorgt als besonderes Feature für besseren Halt.
Dem Nova folgt das "Sense 7 +3G", das dem Nova noch einen Dual-SIM-Schacht hinzufügt und somit auch kleinere kosmetische Veränderungen mitbringt. Ein Gerät, angepasst für unterschiedliche Zwecke, macht aus dem Nova das Sense 7. Die recht unzeitgemäße Displayauflösung sorgt aber für längere aufladefreie Zeiten. Zum kleinen Preis gibt es hier zwei aktuelle Androiden.
Die großen Brüder (das gleiche Konzept wieder) nennen sich "Thor 10" und "Thor 10 +3G". Die beiden 10-Zoller lösen besser auf, haben stärkere Akkus und sind ebenfalls mit Intel/Rockchip-Prozessoren ausgestattet. Wem die 7" zu klein sind, darf dann hier gern zuschlagen.
ODYS hat dem mit dem "Gambit 10 +3G" einen weiteren Thor-Ableger in petto. Das Besondere am Gambit: Stereolautsprecher an der Frontseite! Außerdem sorgt die genoppte Rückseite für ein Rutschfestigkeit. Der 6000mAh-Akku wurde ebenfalls etwas aufgebohrt (5700 beim Thor).

Wirklich interessant wird es aber erst beim "Pluto 7"!
Wer ODYS-Handys kennt, auch die 7"-Versionen (Orbit, Connect), weiß, dass sie eines können: Style! So auch beim Pluto, welches mich relativ früh magisch anzog. Hält man das Pluto in den Händen, möchte man es nicht mehr loslassen. Die abgerundeten Ecken, der metallartige Rahmen und vor Allem die glänzende Rückwand widerlegen so ziemlich jedes Vorurteil ODYS gegenüber. Schaltet man dann das Display an, offenbart sich ein scharfer erster Eindruck. HD ist zwar nicht FullHD, aber der erste Eindruck ist klasse! Das Pluto hat den Style der Vormodelle locker getoppt und wartet praktisch nur noch auf eine Pro-Version. Sehr sehr schick! Wie sich der Qualcomm-Prozessor schlägt, wird sich zeigen. Etwas mehr RAM wäre natürlich besser. Als Verfechter großer Displays war ich hin und weg, was aber auch bei anderen Messebesuchern der Fall war. Das Pluto hat das gewisse Etwas.. Mit MS Office und Android 6 bewaffnet, ist es außerdem für den Alltag bestens gewappnet. Und als kleines Schmankerl oben drauf: LTE. So ist man auch mobil schnell unterwegs. Sollte der Prozessor sich als würdig erweisen, fehlt es dem Pluto nur noch an einer Pro-Version, und / oder einer "Mini"-Version.

Für die Kleinen hat ODYS auch in diesem Jahr wieder etwas: "Kiddy 8" und "Tiger Tab 8". Letzteres entstand aus einer Zusammenarbeit mit "TigerBooks", ein Bücherservice für Kinder. Das Kiddy 8 ist zwar schon bekannt und länger im Handel erhältlich, gehört aber zur Kinder-Reihe des Segmentes und wird somit mit ausgestellt. Das Tiger Tab bringt jede Menge Lesespaß für Kinder mit und bietet den Eltern Funktionen, die ein sicheres Surfen ermöglichen. Außerdem gibt es Profile für Kinder, eine Zeitsteuerung und eine praktische Schutzhülle (ebenfalls beim Kiddy) dazu. So steht dem Lesespaß eurer Kinder nichts mehr im Wege! Außerdem ist der Tiger interaktiv.. Man kann ihn drücken ;-)

Die Handys (Neo 6 LTE und Slade X55) sind ebenfalls Ausstellungsstücke. Das Slade bekommt Android 6. Die eventuell zukünftig erscheinenden Handys kommen dann auch mit Android 6 heraus.
 
Abseits der Tablets und Telefone gibt es auch weitere coole Gadgets, wie das "Eye / Eye Pro" (WiFi-Videokameras zur Fernüberwachung - inkl. Nachtsichtmodus, Bewegungsmelder, Mikrofon und SD-Steckplatz), die "Xound"-Reihe (NFC-fähige portable Lautsprecher, zum Teil inkl. Powerbank) und tragbare DVD-Spieler, die ebenfalls mittels SD-Karte oder USB-Stick gespeist werden. Damit dürften längere Autofahrten für die Kinder definitiv kein Problem mehr sein. Möge der Urlaub kommen. ;-)

Auch im Jahr 2016 war der IFA-Besuch ein großer Erfolg. Die im letzten Jahr etwas langweiligere Ausstellungsreihe bekommt nun neue Frische und zeigt die angezielte Richtung auf: Mehr Style, mehr Klasse. ODYS wächst, Jahr für Jahr, muss sich wie jeder andere Hersteller auch Niederschlägen (Akkuproblematik beim Neo beispielsweise) stellen und kommt gestärkt zurück. Mit dem Pluto 7, dem Slade X55 und dem Windows-Ink-Tablet werden neue Maßstäbe in Sachen Qualität und Style gesetzt, denen sich andere Hersteller erst einmal stellen müssen. Bedenkt man, dass ODYS nicht Samsung oder Huawei ist, und das notwendige Kleingeld nicht locker sitzt, ist das aktuelle Sortiment sehr interessant und richtungsweisend. Es geht stetig vorwärts und immer bergauf, auch mit kleinen Mitteln. Wie immer war der Messebesuch ein voller Erfolg, nicht nur für mich!

Das Fazit kann ich also kurz zusammenfassen: Will ich Alles haben! ;-)

Euer ODYS-Spezi ;)


PS: DYON folgt noch... Bilder auch

bearbeitet von freibergisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
freibergisch


Wie versprochen auch ein paar Fotos von den Produkten, geschossen mit dem S5. Sollte ausreichen... :-)

20160904_131137.jpg
(Ein Foto von den ausgestellten DYON-TVs. Der oberste löst in 4k auf!)

 

 

 

20160904_141554.jpg20160904_141609.jpg20160904_141656.jpg

20160904_141716.jpg20160904_141534.jpg20160904_130723.jpg

20160904_130730.jpg20160904_130742.jpg20160904_130800.jpg

20160904_131042.jpg20160904_131056.jpg20160904_130812.jpg

20160904_130855.jpg20160904_130906.jpg20160904_130959.jpg

20160904_131008.jpg20160904_131206.jpg20160904_131228.jpg

20160904_131238.jpg20160904_131308.jpg20160904_131336.jpg

20160904_131356.jpg20160904_131410.jpg20160904_131438.jpg

20160904_131442.jpg20160904_131452.jpg20160904_131502.jpg

20160904_131524.jpg20160904_131750.jpg20160904_131841.jpg

20160904_131901.jpg20160904_131945.jpg20160904_132005.jpg

20160904_132226.jpg20160904_132304.jpg20160904_132529.jpg

20160904_132540.jpg

 

 

Ich danke auf diesem Wege natürlich dem gesamten AXDIA-Team für den tollen Empfang, die Gespräche, natürlich für die neuen Produkte und - man darf es einfach nicht vergessen! - für die nette Bewirtung. Prima, so bitte schnell zur nächsten IFA! Ich freue mich schon jetzt!

 

 

bearbeitet von freibergisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
freibergisch

Anmerkungen:

 

Warum nur 2GB RAM und 32GB Flashspeicher?

 

Daran ist einzig Microsoft schuld. Die Lizenzgebühren für das 32/2GB-System sind überschaubar, für 4GB/64GB würde das sämtliche Rahmen sprengen. Der Kunde müsste letztlich deutlich mehr zahlen, weshalb man es beim Festspeicher von 32GB belassen hat, da man diesen ohnehin erweitern kann. Mit 2GB RAM kommt man aus, das hat das 1GB-Modell früher schon bewiesen. Die aktuellen Tabs sollten weiterhin preislich im Rahmen bleiben, also bleibt es bei 32/2GB.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen und Impressum & Datenschutzerklärung. Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist.