Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
TomTailor1979

iPad 3 warum 4G

Recommended Posts

TomTailor1979

Hallo,

ich würde mir gerne ein iPad 3 kaufen, aber die Frage ist für mich:

Ein iPad 3 mit 4G oder ohne? Ist es richtig das dieses 4G nur für LTE steht und das in Deutschland gar nicht zu nutzen ist? Demnach kann man sich den Mehrpreis auch sparen oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Martyn

LTE 700/2100 ist in Europa und Afrika in der Tat nutzlos.

Aber das iPad 3 hat ja auch noch andere Vorteile gegenüber dem iPad 2, z.B. das Retina Display und die Quad-Core GPU.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Palmin

Du benötigst 4g um mit deiner Simkarte surfen zu können, ansonsten kannst du nur über einen Wifi-Zugang ins Internet. So gesehen lohnt sich schon das 4g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Chucks1860

Wenn du ein iPhone hast, dann ist die WiFi Version die kostengünstigere und reicht ebenso, da das iPhone ja die Funktion "persönlicher Hotspot" ab iOS 5 hat.

So kann man es auch unterwegs nutzen, ohne eine weitere Datenflat für die zusätzlich nötige SIM im iPad buchen zu müssen.

Zu LTE:

Der LTE Ausbau in Deutschland ist noch nicht wirklich weit.

Zudem wird diese Übertragungsart zuerst in ländlichen Gebieten ausgebaut, in denen keine schnellen Internetzugänge, aufgrund von fehlenden Leitungen, möglich sind.

Erst danach konzentriert man sich auf die anderen Gebiete, sprich Städte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Electricfalc

4G steht nicht für LTE. 4G ist eigene Bezeichnung. In den USA bedeutet 4G auch nicht gleich LTE, sondern eine Bezeichnung für einen Standrad, der schneller als HSDPA+ ist. Bestes Beispiel das Motorola Atrix 4G, welches auch kein LTE kann. Auch wenn das LTE in Deutschland nicht nutzbar ist, ist die Bezeichung 4G nicht falsch, da 4G hier nicht nur für LTE steht und den schnelleren Standard kann man in Deutschland nutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Niarolf86

scheint wirklich sinnlos 4g zu holen, auf den ersten Blick zumindest, aber auf den zweiten kann ich dir nur dazu raten. Oben genannte vorteile zählen da, sowie der Ausbau von LTE der in Deutschland sicherlich bald stark angetrieben wird. Zum Ipad 3 an sich würde ich sowieso raten, viele Vorteile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ellmo2037

Moin Leute.

Also um mal mit den Missverständnissen aufzuräumen. Es ist richtig das das New iPad den LTE-Standart unterstützt. Es ist auch richtig, dass das deutsche LTE-Netz andere Frequenzen nutzt als das amerikanische.

FALSCH ist, dass das New iPad somit in Deutschland "nutzlos" ist. Es heißt nämlich nicht, 4g ist nicht nutzbar (4g und LTE sind zwei verschiedene Paar Schuhe). 4g steht für hspa+, welches in Deutschland sehr wohl verfügbar ist. Ich habe hier am Rand von HH mit meinem New iPad eine Downloadrate von 14,4 MBit/s bei möglichen 21,6 MBit/s.

Und über die Auflösung des neuen Displays brauchen wir nicht zu sprechen

Alles in allem finde ich, das New iPad lohnt sich. Jetzt ist es an euch, euch eine eigene Meinung zu bilden. Ich jedenfalls bin voll und ganz zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Retrogamer

Wenn du das iPad unterwegs online nutzen willst und kein Handy hast das einen Hotspot erstellen kann (iPhone4/4s, HTC ...") dann kommst du um die "4G" Variante des iPad nicht herum. Ansonsten reicht die WiFi Version aus. Es sei denn du hast zu viel Geld und es ist dir lästig immer mit deinem Handy einen Hotsport zu erstellen worüber sich dein iPad mit dem Netz verbinden kann.

Wie oben bereits gesagt senden die LTE Anbieter in Deutschland noch nicht auf der LTE-Frequenz die das iPad versteht. Demnach hast du nur HSDPA, was aber zum Surfen völlig ausreicht. LTE wäre vor allem auch sehr teuer. Habe das bei der Telekom was gesehen von 80€/Mon. und trotzdem einer 50GB Beschränkung.

Aber mit Speed hab ichs eh nicht so. Eplus 384kBit reichen mir als arme Socke xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Electricfalc

Ja aber für die Hersteller ist der Bezeichnung 4G nicht gleich LTE, auch wenn es die Wissenschaft tut.

Es wurden in den USA schon seit über einem Jahr Geräte verkauft, die 4G fähig sind. Diese sind aber nicht in der Lage das LTE Netz dort zu nutzen. In den USA werden die Geräte meistens als LTE und nicht als 4G Geräte gelabelt, wenn die LTE fähig sind.

Das neue iPad kann HSPA+ mit 21,6Mbit/s sowie das Zweikanal-HSPA mit 43,2Mbit/s nutzen, somit ein Zwischending zwischen 3G und LTE, wenn man es so sehen möchte. Das könnte man auch als 4G bezeichnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Grinch79

Wenn du das iPad unterwegs online nutzen willst und kein Handy hast das einen Hotspot erstellen kann (iPhone4/4s, HTC ...") dann kommst du um die "4G" Variante des iPad nicht herum. Ansonsten reicht die WiFi Version aus. Es sei denn du hast zu viel Geld und es ist dir lästig immer mit deinem Handy einen Hotsport zu erstellen worüber sich dein iPad mit dem Netz verbinden kann.

Seh ich nicht so. Ich habe zwar ein Handy mit Hotspot Funktion, habe mir aber trotzdem das 4G geholt.

Zum einen ist nur dort auch GPS integriert - was das iPad auch zum Navi macht - und andererseits will ich das iPad auch längere Zeit unterwegs nutzen, bspw auf Zugfahrten, in Vorlesungen, im Hotel. Wenn ich da den Hotspot aktiviere, hab ich nach der Zugfahrt ein leeres iPad und einen leeren Handyakku (allgemein kann man dem Akkustand bei aktiviertem Hotspot beim bodenlosen Fall zuschauen) oder kann noch Mehrfachsteckdosen und Netzteil mitschleppen - sofern überhaupt eine Steckdose vorhanden ist.

Ach ja, und bei T-Mobile kostet mich die MultiSIM fürs iPad einmalig 30€.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Conny2604

Genau aus dem gleichen Grund habe ich mir ein 4G geholt. Bisher hatte ich zu meinem iPad immer ein abgelegtes HTC dazu, um es auch unterwegs zu nutzen und nicht das iPhone leer zu ziehen. Aber wie das immer so schön ist, oft hatte der Akku desHTC schneller den Geist aufgegeben als geplant, ständig hatte ich noch ein zusätzliches Ladegerät bei mir, bzw. ist auch vorgekommen das ich weder nachgeladen hatte, noch die Möglichkeit dazu hatte.

Jetzt bin ich unabhängiger. Ich zutsche nicht den Akku des iphones leer und wenn mir mal der Saft beim iPad schneller ausgehen sollte, als gewünscht, dann kann ich für Mails usw. immer noch das iPhone nutzen.

Von daher sehe ich immer einen Vorteil, ein iPad mit 4g zu nehmen. Und ich nutze die multisim von O2.

Gruß

Conny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
cable540

Ich habe mir heute auch das New iPad mit 64GB und 4G gekauft.

Bisher habe ich mein iPad 2 WiFi auch immer tethern müssen und das nervt auf die Dauer. Dem iPhone wird der Akku leergezogen und man schleppt immer ein Ladekabel mit sich herum. Außerdem hantiert man ständig mit zwei Geräten herum.

Das größte Plus aber ist das GPS. Allein das wäre den Mehrpreis schon beinahe wert. Den Rest macht die Bequemlichkeit mit einer MultiSIM locker wett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen und Impressum & Datenschutzerklärung. Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist.