Jump to content
0ldB0y

Huawei Mate 9 - persönliche Erfahrungen und Unboxing

Recommended Posts

0ldB0y

Wie ihr oben schon lesen könnt, werde ich euch hier nach und nach meine persönlichen Erfahrungen mit dem Mate 9 niederschreiben. Dabei werde ich den Startthread nach und nach füllen, so das es sich lohnt öfter vorbeizuschauen. Natürlich könnt ihr hier in den Kommentaren auch euren Senf dazu abgeben. Das würde mich sogar freuen. ;) Damit der Thread nicht so lang wird, werde ich spezifische Dinge immer in Spoiler packen. Wenn ihr Fragen oder Anregungen zu meinem Test habt, schreibt sie HIER rein. 

 

Unboxing:

 

 

 

Eigentlich wollte ich ein Unboxingvideo hochladen, doch die Speicherkarte auf dem das Video war funktioniert seit heute Morgen nicht mehr. Daher kommt hier ein Unboxing in Bild und Text.

 

Das Huawei Mate 9 wird wieder in einem schönen schwarzen Karton geliefert, der genau so groß ist wie der vom Mate 8. Der einzige große Unterschied ist hier, das auf dem Mate 9 Karton ein Leica Logo prangt. Das liegt daran, das Huawei beim Mate 9, wie vorher schon beim P9/P9 Plus wieder mit Leica zusammen gearbeitet hat. Wenn man den Deckel abnimmt, sieht man zuerst das Huawei Mate 9 in seiner vollen Pracht. 

 

 

 

 

IMG_20161115_193527.jpgIMG_20161115_193641.jpg

 

Zubehör:

 

 

Ich habe mich aber erstmal dem darunter gewidmet. Anders als beim Mate 8 Karton hat man sich hier auf 2 Zubehör Kartons beschränkt. Im flacheren der beiden findet man das SIM Toolkit zum entfernen des Hybrid Slots, ebenso wie die Gebrauchsanweisung und eigentlich sollte, wie beim Mate 8 auch, ein mattes Hardcase dabei sein. War bei mir leider nicht der Fall, aber ich denke mal das es sich hier auch um ein internes Testgerät handelt und dies deswegen fehlt. 

 

 

IMG_20161115_193742.jpgIMG_20161115_193827.jpg

 

 

Im dickeren darunterliegendem Karton hat man zwei Öffnungen. Auf der einen Seite findet man den Ladestecker, der hier dicker und größer ausfällt als der des Mate 8. Das liegt aber auch daran das er mehr Power hat. Wir sprechen hier von einem Output von maximal 5A, was nochmal 3A mehr ist als beim Mate 8 Ladegerät. Unten seht ihr auch mal die Unterschiede beider Ladegeräte. 

 

 

IMG_20161115_193857.jpgIMG_20161115_214913.jpgIMG_20161115_215019.jpg

 

 

Auf der anderen Seite des Kartons finden wir das restliche Zubehör. Mit dabei sind ein 1 Meter langes USB Kabel mit USB-Typ C Ausgang, das normale Huawei Headset, was man auch von anderen Huawei Geräten kennt und ein Adapter von Micro USB auf USB Typ C. Dieses finde ich natürlich mehr als super, da ich es bei noch keinem anderen Hersteller gesehen habe, das so ein Adapter kostenlos mit dazu kommt.

 

 

IMG_20161115_194400.jpgIMG_20161115_194423.jpgIMG_20161115_194517.jpgIMG_20161115_194559.jpgIMG_20161115_194806.jpgIMG_20161115_194639.jpgIMG_20161115_194710.jpgIMG_20161115_194721.jpg 

 

 

Aussehen und Maße:

 

 

Widmen wir uns jetzt dem Mate 9 selber. Das Mate 9 kommt mit einer Displayfolie ab Werk. Von der Größe her ist es mit seinen Maßen H156.9mm x B78.9mm x T7.9mm dem Mate 8 fast gleich. Nur soll es laut den Specs mit 190g, ca 5g schwerer sein als das Huawei Mate 8. Das fühle ich aber nicht so. Wenn ich beide abwechselnd in die Hand nehme, fühlt sich das Mate 9 definitv leichter an. Das kann aber auch täuschen. Als Gehäuse hat man hier wieder auf ein Aluminium Gehäuse gesetzt, was sich wie bei der ganzen Mate Serie sehr wertig anfühlt. 

 

 

IMG_20161115_195021.jpgIMG_20161115_195116.jpgIMG_20161115_195147.jpg

 

 

Auf der Vorderseite sieht man wie fast immer am unteren Rand den Huawei Schriftzug. Bei der Mate 9 Porsche Edition weicht dieser aber einem Homebutton/Fingerabdruckscanner. Am oberen Rand haben wir mittig die Hörmuschel und daneben liegen gleich Näherungs- und Helligkeitssensor. Rechts daneben finden wir eine 8MP Kamera mit Autofocus und einer F1.9 Blende und noch ein bisschen weiter rechts daneben liegt die Benachrichtigungs LED die man, wenn es die jeweilige App zulässt, in verschiedenen Farben einstellen kann. Das Display selber ist, wie auch schon beim Mate 8, ein 5,9 Zoll Full HD Display mit einer Auflösung von 1080p (1920 x 1080) was  373ppi sind. Huawei verzichtet hier auf höherauflösende Displays, was ich persönlich nicht schlimm finde, da dies ja auch dem Akku zugutekommt. Das Display hat weiterhin 16.7M Farben mit einer Farbsättigung (NTSC) von 96%. Der Kontrastwert liegt standardmäßig bei 1500:1.

 

IMG_20161115_195102.jpgIMG_20161115_235104.jpg

 

Wenn wir das Gerät von vorne betrachten, dann hat sich an der rechten Seite nicht viel getan. Rechts finden wir auch wie beim Mate 8 die Lautstärkewippe und den Powerknopf. Währendt der Powerknopf beim Mate 8 noch angeraut ist, haben der Powerknopf und die Lautstärkewippe beim Mate 9 die gleiche Oberfläche wie der Rest des Rahmens und bilden so eine sehr schöne Symbiose. Auf der linken Seite haben wir, wie fast immer, den Hybridslot. In diesen kann man bei der Mate 9 Version MHA-L29 wahlweise zwei Micro SIM Karten oder eine MicroSD und eine MicroSIM Karte einstecken, denn das  MHA-L29 unterstützt gegenüber dem MHA-L09 auch Dual-SIM. Am unteren Rand haben wir auf der linken Seite das Mikrofon und auf der rechten Seite den Lautsprecher. In der Mitte finden wir jetzt eine USB-Typ C Buchse. Am oberen Rand haben wir links einen 3,5mm Klinkensteckereingang für Headsets und auf der rechten Seite finden wir jetzt auch ein Loch, wohinter sich ein Infrarotsensor verbirgt. Dieser funktioniert mit meinem T-Online Media Receiver auf jeden Fall tadellos. 

 

IMG_20161115_200625.jpgIMG_20161115_200653.jpgIMG_20161115_200606.jpgIMG_20161115_2006411.jpg

 

Kommen wir zur Rückseite, denn da hat sich einiges getan. Auf das Logo weiter unten möchte ich gar nicht weiter groß eingehen, hier fehlt nur die Blume. Worauf ich aber auf jeden Fall eingehen möchte, ist die großartige Dual - Kamera, die Huawei wieder in Zusammenarbeit mit Leica entwickelt hat. Das wohl auffälligste hieran ist, das diese nicht wie beim Huawei P9 oben links plaziert ist, sonder vertikal in der Mitte. Die obere Linse ist die Monogrom-Linse die mit satten 20MP ausgestattet wurde. Die untere der beiden Linsen ist eine 12MP RGB Linse. Links neben der Kamera finden wir den Dual-tone LED Blitz, rechts neben der Kamera haben wir den Laserfokus und über der Kamera finden wir ein kleines Loch worunter sich der NFC Sensor versteckt. Die 12MP RGB Kamera hat hier ebenso einen OIS (optical image stabilization) spendiert bekommen. Außerdem können wir uns auch auf einen 4-in-1 Hybrid Autofocus freuen. Ich werde die Kamera natürlich in nächster Zeit noch richtig austesten und euch hier berichten wie ich sie finde. Erste Fotos fand ich schon recht gut. Unter der Kamera finden wir den Fingrrabdrucksensor, der hier sehr schnell reagiert. Mit ihm kann man nicht nur das Mate 9 entsperren, sondern auch die Benachrichtigungsleiste runterziehen, ein Video oder Foto aufnehmen, einen Anruf entgegen nehmen, den Alarm stoppen und durch die Galerie blättern.

 

IMG_20161115_195116.jpgIMG_20161115_195147.jpgIMG_20161115_195204.jpgIMG_20161115_195322.jpg

 

Software und Hardware

 

 

Auf dem Mate 9 ist die neuste Android Version Android 7 Nougat und EMUI 5 installiert. Es sind definitiv viele neue Funktionen dazugekommen, auf die ich später näher drauf eingehen werde. Dennoch kann ich jetzt schon sagen, das jetzt alles mehr nach iOS aussieht. Angetrieben wird das Mate 9 vom neuen hauseigenen Kirin 960 Octacore Prozessor (4* Cortex A73 2,4GHz + 4* A53 1,8GHz) und unterstützt wird dieser von einem i6 Coprozessor. Im Huawei Mate 9 wurde der weltweit erste Cortex A73 SoC mit Mali G71 GPU verbaut! Um die Sache perfekt zu machen und um eine Top Performance abliefern zu können, wurde im Mate 9 ein Arbeitsspeicher mit 4GB RAM und ein interner Speicher mit 64GB verbaut. Letzterer kann mit einer MicroSD mit maximal 256GB aufgerüstet werden.

 

Ich hab natürlich schon ein bisschen damit rumgespielt und bis auf ein paar Bugs läuft alles sehr flüssig und gut. 

Akku:

 

 

 

Akku

So, nun hab ich das Mate 9 ja schon einige Tage und auch wenn ich Anfangs ein bisschen Skeptisch gegenüber dem Akku war, hat sich das nun doch gelegt.

Huawei sagte ja in der Vorstellung, das man als Poweruser mit einer Akkudauer von 2,5 Tagen rechnen kann. Anfangs kam es nicht mal auf einen Tag. Das liegt natürlich daran, das Anfangs noch viel im Hintergrund passiert und der Akku sich auch erstmal einpendeln muss. Jetzt, nach über einer Woche, sieht es aber schon besser aus.

Jetzt weiß ich nicht was Huawei als Poweruser sieht, aber ich denke ich bin in auf jeden Fall einer, da ich eine tägliche Display ON Time von ca 6 - 8 stunden habe, wenn das gewählte Smartphone es hergibt. Und ich muss sagen, das Mate 9 gibt das her.

Momentan komme ich mit einer DoT von über 6 Stunden, auf jeden Fall weit über 24 Stunden, was echt gut ist. Mal sehen ob ich irgendwann doch noch auf die 2,5 Tage bekomme. [emoji4]

0ced8c7623061daf52975ae1f2a3f9ab.jpg

0ba624842d5bc40b1156cc555d175f9a.jpg

 

 

Vergleichsbilder Huawei Mate 8 - Huawei Mate 9 - Huawei P9

 

Spoiler

So, jetzt ist es an der Zeit mal ein paar Vergleichsbilderbereitzustellen. Eigentlich wollte ich jeweils vom Huawei Mate 8, vom Huawei P9 und vom Huawei Mate 9 ein Vergleichsbild neben dem anderen machen. Nun hab ich aber das Problem, das meine MicroSD im P9 das Zeitliche gesegnet habe und so sind die ersten Bilder immer nur vom Mate 8 und Mate 9. Die restlichen Bilder sind dann vom Mate 8, P9 und Mate 9. Diese habe ich im nachhinein geschossen. 

 

Bahnhof.jpg

 

Blumen.jpg

 

Blumen mit Filter

blumenFilter.jpg

IMG_20161118_122806.jpg

 

Katze mit Filter

Katze mit Filter.jpg

 

Katze normal

Katze.jpg

 

Katze Monochrom

KatzeMonochrom.jpg

 

Statue.jpg

 

Statue Monochrom

StatueMono.jpg

 

Taubenschlag.jpg

 

Kirche.jpg

 

Bus.jpg

 

Superhelden.jpg

 

Supernacht Modus ohne Blitz (Mit dem Auge waren nur die Lichter und Umrisse zu sehen. 

Nachtmodus.jpg

 

 

Videovergleich Huawei Mate 8 vs Huawei P9 vs Huawei Mate 8:

Spoiler

 

 

Videovergleich: Huawei Mate 8 - Android 6 - EMUI 4.0 vs Huawei Mate 9 - Android 7 - EMUI 5.0

 

Spoiler

 

 

Video: Huawei Mate 9 - USB OTG (on the go) Test Video (14:11 min)

Spoiler
Hier zeige ich euch, wieder im Rahmen des Betatests, ein paar Dinge die man mit dem Huawei Mate 9 und USB OTG anstellen kann. 
Aufgenommen habe ich alles mit meinem Huawei Mate 8.
Das Video ist 14:11min lang, daher empfehle ich euch vorher ein Kaffee, Tee oder anderes Getränk zu holen und euch entspannt zurückzulehnen. ;) Ein Like nach dem anschauen würde mich natürlich freuen. :)
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 6 Stunden, 0ldB0y said:

und bis auf ein paar Bugs läuft alles sehr flüssig und gut. 

 

Und die wären?

Hab mir das Mate 9 auch schon bestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
cplpro227

Guten Morgen!
Das klingt doch schonmal super, ich freue mich schon auf weitere Updates von dir!! :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
0ldB0y

 

Ich glaube mal nicht das du die auch haben wirst, da wir ja denk ich mal andere Firmwares zum testen haben.

Naja, zum Beispiel hat man ne Fernbedienungsapp, da ja auch infrarot an Bord ist und wenn man in den Display Einstellungen den Ansichtsmodus auf Mittel oder klein stellt, sind die Pfeiltasten der App ein wenig nach links verschoben.

In der Email app kann es mit Hotmail Accounts vorkommen das dass herunterladen von Anhängen in einer Endlosschleife endet.

Der Notification badge für FB Messenger ist nicht vorhanden.

Das sind so die relevanten Dinge.

Gesendet von meinem MHA-L29 mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

Habe nun endlich mein Mate 9 auch erhalten.

Da ich die Vorgänger ( M7 und M8) mein eigen nennen durfte, bin ich ganz gespannt ob das M9 die Vorgängerversionen vergessen macht (Was ich allerdings nicht glaube)!

Nach dem Einrichten ist mir schon mal aufgefallen, dass sich die Vibrationsdauer/Stärke in SwiftKey (Tastatur) nicht verändern/einstellen lässt!

Denke mal, das dies noch unter die Rubrik, "kleine Ausetzer" zu schieben ist und noch reguliert wird!

Ansonsten ist der erste Eindruck sehr positiv und macht Lust auf mehr  :icon_mrgr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
mlerch

@drkrolle Glückwunsch zum Kauf!

 

Du kannst die Vibration wie gewohnt bei SwiftKey einstellen. Da es kein eigenes Symbol gibt, rufst Du die EInstellungen wie folgt auf:

Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Sprache & Eingabe -> SwiftKey Tastatur

 

Ab jetzt ist es wie gewohnt:

Eingabe -> Ton & Vibration

 

Gruß

Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 17 Stunden, mlerch said:

@drkrolle Glückwunsch zum Kauf!

 

Du kannst die Vibration wie gewohnt bei SwiftKey einstellen. Da es kein eigenes Symbol gibt, rufst Du die EInstellungen wie folgt auf:

Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Sprache & Eingabe -> SwiftKey Tastatur

 

Ab jetzt ist es wie gewohnt:

Eingabe -> Ton & Vibration

 

Gruß

Marco

Hallo Marco,

ich habe es gestern Abend auch geklärt :icon_wink.

Funktioniert wie gewohnt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
0ldB0y
Videovergleich Huawei Mate 8 - Android 6 - EMUI 4.0 vs Huawei Mate 9 - Android 7 - EMUI 5.0 im Startthread hinzugefügt.
 
Viel Spaß beim Anschauen! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
0ldB0y

Huawei Mate 9 USB-OTG (on the go) Testvideo im Startthread hinzugefügt. 

Ich habe dieses Video gemacht, da viele meiner Freunde und Bekannten immer noch nicht wissen was OTG ist

oder es nur für die Übertragung von Daten nutzen.

Im Video sieht man aber, das man noch einiges mehr damit anstellen kann.

Viel Spaß beim anschauen!

(Wenn es euch gefällt, lasst einen Daumen nach oben da. Danke!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pretender1

Was sagt ihr zum SAR Wert? Samsung z.b ist da ja deutlich besser. An sich find ich das Mate 9 nicht uninteressant: hätte die Rückseite nicht auch schwarz sein können (ausser dem teuren Porsche Design?) und einen deutlich niedrigeren SAR-Wert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
exodus88

Hallo @Pretender1

 

Das Mate 9 gibt es auch in schwarz...  Mit dem SAR Wert, gebe ich dir recht. Dieser ist höher als beim Samsung, allerdings noch unter den EU-Grenzwerten.

 

Wobei man aber auch diese Ergebnisse in der Realität schlecht nachstellen kann. Das Mate 9 hat wie viele Geräte eine Triple Antenne und die Strahlung verteilt bzw. vom Kopf weg leitet. Für diese Tests wird die "intelligente Verteilung" deaktiviert, wodurch auch der schlechte Wert entsteht.

Interessanter wären hier Messergebnisse, die bei einer normalen Nutzung ausgehen.

 

Gruß

 

Roland

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pretender1

Also du meinst das der Wert im Endeffekt doch nicht so hoch sein wird, wie angegeben?

Ich weiß das es das Mate 9 in schwarz gibt, aber nicht die Rückseite. Ausser die Porsche Variante, die gibt es richtig: komplett in schwarz, aber über 1000 EUR indiskutabel, für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
exodus88

Hallo @Pretender1

 

ich weis schon was du meinst... Ursprünglich gab es das normale Mate 9 "nur" in grau und in silber. Seit kurzer Zeit gibt es das gerät aber auch in schwarz - auch die Rückseite.

Hier ein Beispiel --> https://www.mediamarkt.de/de/product/_huawei-mate-9-64-gb-schwarz-dual-sim-2223414.html

 

Und zum Thema SAR Wert. Für die Messungen wird die intelligente Antennensteuerung abgeschaltet, was im Normalbetrieb nicht passieren kann. Dazu hier ein Artikel mit einer Stellungsnahme vom Hersteller --> https://www.huaweiblog.de/news/sar-wert-huawei-smartphones/

 

Gruß

 

Roland

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pretender1

oh doch in schwarz hinten? Super!! Wusste ich nicht.

 

Danke für den Artikel mit dem SAR Wert-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen und Impressum & Datenschutzerklärung. Wir haben Cookies auf deinem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist.